Wo kann ich sehen welche Ausstattung mein Auto hat

Ihr möchtet wissen welche Ausstattung euer Auto hat? Oder vielleicht habt ihr ein paar Extras, von denen ihr nicht wusstet? Es gibt einen einfachen Weg dies herauszufinden und den werden wir euch heute zeigen. 

Welche Ausstattung hat mein Auto? Viele Automarken haben auf ihrer Website ein Menü um euer Auto abzurufen. Dafür braucht ihr eure Fahrzeug-Identifizierungsnummer. Diese findet ihr in eurem Fahrzeugschein und ist ein Zahlen- Buchstabengewirr. Diese müsst ihr dann einfach auf der Seite eurer Automarke eingeben und schon könnt ihr sehen welche Ausstattung euer Auto hat. Bei Audi lautet dieses Menü zum Beispiel “MyAudi”.

Wir zeigen euch heute aber auch noch die miesen Tricks die manche Autohändler verwenden und auf die ihr unbedingt achten solltet.

Tricks von Autohändlern

Bei Autohändlern ist es normal, dass sie einige Modelle haben, die nicht so gefragt sind wie andere. Trotzdem müssen sie diese loswerden, um über die Runden zu kommen und nicht auf einem älteren Auto sitzen zu bleiben. Wenn sie nämlich nur alte Autos haben, die sich nicht verkaufen lassen, haben sie meist auch nicht den Platz neue Autos anzunehmen, die ihnen mehr einbringen würden. Deshalb greifen sie teils zu miesen Tricks. Wir zeigen euch die Tricks die manch so einer verwendet und worauf ihr beim Gebrauchtwagen kauf achten müsst.

  • Seid genau – Viele Autohändler versuchen euch eine andere Ausstattung anzudrehen, als die die tatsächlich verbaut ist. So kann es zum Beispiel vorkommen, dass der Händler sagt, das Auto habe eine S-Line Ausstattung. In Wirklichkeit hat das Auto aber nur ein paar Teile, die bei der S-Line auch verbaut sind. Achtet also darauf, ob das, was der Händler sagt, auch wirklich wahr ist.
  • Macht eure Recherche – Bevor ihr zu einem Händler fahrt, macht euch zuerst im Internet über ihn schlau. Meist gibt es andere die dort schon mal einen Wagen gekauft haben und von den Erfahrungen berichten. So könnt ihr gleich von Anfang an wissen ob der Autohändler ein listiger Fuchs ist und ob es sich überhaupt auszahlt zu ihm zu fahren. Aber auch positive Dinge können herausgefunden werden. Betreibt also Recherche bevor ihr euch auf den Weg begibt und womöglich über den Tisch gezogen werdet.
  • Kennt das Auto – Wenn ihr euch einen Gebrauchtwagen kaufen wollt macht euch zuerst mit dem Auto vertraut. Welche Ausstattung wollt ihr? Welche Unterschiede gibt es bei den verschieden Modellen? Ist das Auto langwierig? All das sind Faktoren, die ihr beim Kauf berücksichtigen solltet. Somit sorgt ihr aber auch dafür, dass der Händler euch nicht über den Tisch ziehen kann, da ihr den Unterschied zum Beispiel zwischen einer S-Line und einem normalen Audi kennt. Oder aber ihr wisst, dass ein bestimmtes Auto nicht zuverlässig ist und schon nach kurzer Zeit den Geist aufgibt – jeder kennt solche Autos – und trotzdem will euch der Händler genau dieses Auto andrehen. Komisch, oder nicht?

Dies sind nur ein paar der miesen und fiesen Tricks die Autohändler verwenden, um den Preis nach oben zu drücken. Seid also vorsichtig beim Gebrauchtwagen kauf. In den nächsten Absätzen erfährt ihr noch mehr über den Gebrauchtwagenkauf.

Kann ich die Ausstattung vor dem Kauf überprüfen?

Bevor ihr einen Gebrauchtwagen kauft, solltet ihr euch sicher sein welche Ausstattung er denn wirklich hat. Meist ist das mit bloßem Auge nicht zu erkennen und deshalb solltet ihr auf der Website der jeweiligen Automarke dies nochmal überprüfen. Dies geht ganz einfach mit der Fahrzeug-Identifizierungsnummer und ist im Fahrzeugschein einsehbar. 

Um also die Ausstattung zu überprüfen, müsst ihr den Autohändler nach der Fahrzeug-Identifizierungsnummer fragen. Erklärt ihm auch wieso ihr das denn haben wollt. Meist wird er euch diese auch geben. Wenn er jedoch verweigert euch die Nummer zu zeigen könnt ihr euch sicher sein, dass er irgendetwas verbirgt. Seid lieber einmal zu oft vorsichtig als über den Tisch gezogen zu werden. Oft sind genau diese Händler die, die auch den höchsten Preis verlangen. Vertraut hier also euren Menschenkenntnissen und überlasst nichts dem Zufall. Dies kann euch mal schnell mehrere tausend Euro kosten und das Geld zurückzubekommen ist nicht einfach. Außerdem gibt es ja noch viele andere Händler, die euch liebend gern ein Auto verkaufen würden.

Was tun, wenn eine andere Ausstattung verbaut ist als angegeben?

Es ist passiert. Ihr habt einen Gebrauchtwagen gekauft und seid erst im Nachhinein drauf gekommen, dass da ein paar Teile fehlen, die aber im Inserat standen. Was könnt ihr tun?

Es gibt mehrere Möglichkeiten hier wieder herauszukommen. Nehmen wir also an, im Inserat stand, dass der Wagen eine Scheinwerferreinigung hat. Auf dem Kaufvertrag ist dies jedoch nicht aufgelistet. Wenn ihr also dem Händler sagt, dass es im Inserat stand wird er darauf hinweisen, dass der Kaufvertrag gültig ist und das Inserat unwichtig ist. Oder doch nicht?

Mittlerweile gibt es viele Leute, die so ein Szenario schon hatten und sich den Kopf zerbrochen haben wie sie hier eine Entschädigung kriegen. Teils wurde dies auch vor Gericht entschieden. Dabei kommt meist folgendes Szenario raus.

Der Händler muss die Nachrüstung in vollen Zügen bezahlen oder den Kaufpreis senken. Die Begründung dafür ist, dass die Ausstattungsliste die Entscheidung zum Kauf beeinflusst. Außerdem müsst ihr das Auto auch nicht auf die Teile überprüfen, da man die meisten Teile als Laie nicht erkennen kann und man in der Regel davon ausgehen darf, dass der Händler auch das verkauft, was er angibt. 

Auch Hinweise auf dem Inserat wie “Druckfehler nicht ausgeschlossen” oder “Die tatsächliche Ausstattung von der Serienausstattung und der im Internet angegebenen Ausstattung können abweichen” sind meist nicht gültig. 

Dies ist nur ein Beispiel und ist nicht die Regel. Seid euch also bewusst, dass ihr möglicherweise mit leeren Händen nachhause geht. Wie der Fall entschieden wird, hängt immer auch von dem Richter ab und deshalb können wir nur sagen: versucht es ohne Anwalt und rechtliche Schritte und überprüft das Auto bevor ihr es kauft.

Dieser Abschnitt ist kein rechtlicher Rat. Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit oder mögliche Gesetzesänderungen. Wir haben dieses Beispiel genommen, um euch zu zeigen, dass es Möglichkeiten gibt eine Entschädigung zu erhalten. 

Wie kann ich meine Ausstattung überprüfen, wenn die Automarke es online nicht anbietet?

Natürlich gibt es auch Automarken, die es nicht anbieten die Ausstattung eures Autos online einzusehen. In diesem Fall gibt es jedoch immer noch ein paar Möglichkeiten die Ausstattung, die euer Wagen hat, herauszufinden.

Ihr habt die Möglichkeit bei einer Werkstatt einen Check durchzuführen. Am besten sollte dies eine Werkstatt sein, die sich auf eure Automarke spezialisiert hat und sich auch mit den verbauten Teilen auskennt. Meist kann euch die Werkstatt genauere Informationen geben über die Ausstattung, die euer Auto hat. Hier kann es aber sein, dass die Werkstatt keine Möglichkeit hat euch zu sagen, welche Teile unter der Karosserie etc. verbaut sind. Außerdem müsst ihr für diesen Check auch meist etwas zahlen.

Falls ihr aber auf Nummer sicher gehen wollt, sucht ein Autohaus eurer Marke auf. Diese sind meistens auch mit Werkstätten ausgerüstet und machen es möglich euer Auto zu überprüfen und herauszufinden welche Ausstattung es hat. Hier werden nämlich auch Teile sichtbar die unter der Karosserie liegen und für das Auge nicht sichtbar sind. Somit könnt ihr ganz genau einsehen welche Teile verbaut sind und könnt auf die Meinung eines “Profis” vertrauen.

Falls ihr aber etwas über euer Auto selber lernen möchtet, könnt ihr auch ganz einfach im Internet recherchieren und euch schlaumachen, welche verschiedenen Ausstattungen es zu eurem Modell gibt. Dabei könnt ihr dann selber sehen welche Teile verbaut wurden und welche nicht. Jedoch könnt ihr klarerweise nicht herausfinden welche Teile unter der Karosserie verbaut sind. Diese Möglichkeit ist natürlich sehr Zeit intensiv und wird eine Weile dauern, aber es wird euch über euer Auto aufklären und euch ein besseres Verständnis dafür geben, was euer Auto kann und was nicht.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass ihr eure Ausstattung meist online überprüfen könnt. Falls dies nicht möglich ist bestehen aber auch noch andere Möglichkeiten euer Auto genauer unter die Lupe zu nehmen. Außerdem solltet ihr beim Kauf eines Gebrauchtwagens immer vorsichtig sein und aufpassen, was genau euch der Händler verkaufen möchte. Betreibt also Recherche über den Händler und das Auto um auf Nummer sicher zu gehen und nicht über den Tisch gezogen zu werden.

Sollte es aber schon zu spät sein und ihr habt bereits ein Auto gekauft, welches nicht das verspricht, was der Händler angegeben hat, so habt ihr immer noch die Möglichkeit eine Entschädigung oder Nachrüstung zu kriegen. Dafür solltet ihr zuerst einmal mit dem Händler reden. Bei Autohändlern in einem kleinen Dorf wo jeder jeden kennt, wird dies die beste Lösung sein. Falls jedoch auch das nicht funktioniert habt ihr immer noch die Möglichkeit vors Gericht zu gehen um dort eine mögliche Entscheidung zu euren Gunsten zu bekommen.

Lasst euch also nicht über den Tisch ziehen und seid hartnäckig, wenn ihr einen Gebrauchtwagen kaufen möchtet. Macht eure Recherche und zeigt dem Händler, dass ihr euch auch auskennt und nicht irgendeine Laie seid.

Disclaimer DE