• Home
  • >>
  • Blog
  • >>
  • Warum die regelmäßige Auto Klimaanlage Wartung so wichtig sein kann

Warum die regelmäßige Auto Klimaanlage Wartung so wichtig sein kann

Juni 21, 2022

Eine Klimaanlage ist heutzutage Standard, nicht nur in Fahrzeugen aus dem Luxussegment. Sie garantiert eine angenehme Kühle und ermöglicht ein angenehmes Fahren bei heißen Außentemperaturen. Außerdem trocknet die Klimaanlage die Luft des Innenraums zur Sommer- und Winterzeit.

Die Klimaanlage eignet sich daher auch für die Vermeidung von Schäden durch Feuchtigkeit und der inneren Vereisung von Scheiben. Damit sie aber immer zuverlässig ihre Aufgaben erfüllen kann, ist eine periodische Wartung nötig. Einen wichtigen Teil der Instandhaltung kannst du selber durchführen, andere Aufgaben jedoch sollten unbedingt von der Fachwerkstatt ausgeführt werden.


Schneller, internationaler Versand mit DHL

30 Tage Rückgaberecht des Adapters

Ausgezeichneter Kundenservice

2 Jahre Garantie auf die Hardware

SEEN IN

Auto Klimaanlage Wartung – wie funktioniert eine Klimaanlage?

Die Klimaanlage funktioniert auf der Eigenschaft von Gasen, die sich aufheizen, wenn sie schlagartig komprimiert werden. Sie kühlen sich aber genauso stark ab, wenn ihr Volumen schlagartig vergrößert wird. Diese Eigenschaft wird in der Klimaanlage durch das Kompressor-Absorber-Prinzip ausgenutzt.

Warum die regelmäßige Auto Klimaanlage Wartung so wichtig sein kann
Warum die regelmäßige Auto Klimaanlage Wartung so wichtig sein kann

Die Klimaanlage ist ein geschlossenes System, in dem das Kühlmittel zu kollidiert. Dieses wird mithilfe des Kompressors verdichtet und in einem Verdampfer wieder komprimiert. Dadurch entsteht Kälte, die von einem Ventilator in den Innenraum geleitet wird. Bei den meisten Fahrzeugen wird der Kompressor mit einem Keilriemen angetrieben, der auch die Wasserpumpe und die Lichtmaschine antreibt.

Auto Klimaanlage Wartung – welche Aufgaben sollte die Fachwerkstatt übernehmen?

Das größte Problem von Klimaanlagen ist die Dichtigkeit. Da es sich um ein geschlossenes System handelt, aus dem das Kältemittel nicht entweichen darf, das mit hohem Druck zirkuliert, können leicht Undichtigkeiten entstehen. Aus diesem Grund ist auch der am meist auftretende Schaden an Klimaanlagen, das Austreten von Kältemittel. Ab einem bestimmten Zeitpunkt befindet sich nicht mehr genügend Kältemittel im System und die Anlage kann ihre Aufgabe nicht mehr richtig erfüllen. In diesem Fall sollte eine Fachwerkstatt aufgesucht werden, die das Leck abdichten und wie Klimaanlage wieder mit neuem Kältemittel befüllen kann. Als Laie solltest du nicht versuchen, das Leck selber abzudichten. Das Kältemittel ist umweltschädlich und kann gesundheitliche Probleme hervorrufen.

Mit den Jahren können auch Verschleißerscheinungen bei der Auto-Klimaanlage entstehen. Davon ist besonders der Kompressor betroffen, der für den nötigen Druck in der gesamten Anlage sorgt. Um ihn ersetzen zu können, muss das gesamte Kältemittel aus dem System abgesaugt werden. Es wird dann von dem im Kältemittel enthaltenem Schmiermittel getrennt und kann entsorgt werden. Nachdem der Kompressor ausgetauscht wurde, kann die Klimaanlage mit neuem Kältemittel aufgefüllt werden. Für das Absaugen des Kältemittels muss eine spezielle Vakuumpumpe eingesetzt werden. Da die Gefahr besteht, dass Kältemittel dabei austritt, sollte diese Arbeit auf jede Fälle von einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.

Auto Klimaanlage Wartung – welche Arbeiten kann ich selber durchführen?

Durch den hohen Druck, mit dem das Kältemittel im System der Klimaanlage zirkuliert, sollten die meisten Wartungsarbeiten nur von Fachpersonal durchgeführt werden. Es gibt aber auch einige Wartungsaufgaben, die du selber durchführen kannst, um eine lange Lebensdauer der Klimaanlage und seiner Komponenten zu gewährleisten.

Die in dem Verdichter erzeugte kalte Luft wird mittels eines Gebläses in den Innenraum geblasen. Dabei wird die kalte Luft durch eine Reihe von Filter gereinigt, die selbst Pollen und Blütenstaub zurückhalten können. Im Laufe der Jahre können sich in den Filtern viele Partikel ansammeln, die es verhindern, dass genügend Luft in den Innenraum geblasen werden kann. Organische Partikel können sogar einen unangenehmen Geruch verbreiten, der erst durch einen Austausch der Filter beseitigt werden kann. Bei dem Austausch der Filter sollten auch die Luftkanäle gereinigt und desinfiziert werden.

Die Filter sollten mindestens einmal alle zwei Jahre gründlich gereinigt werden. Der Pollenfilter sollte dabei immer ausgetauscht werden. Die genaue Position des Filterkastens wird in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs angegeben. In der Regel handelt es sich dabei immer um einen langen schmalen Kasten, der direkt unter der Frontscheibe angebracht ist. In den meisten Fällen ist der Deckel nur mit einer Schraube oder einigen Clips gesichert,

sodass kein spezielles Werkzeug benötigt wird.

Bevor du den alten Filter gegen einen neuen austauschst, sollten du die Kanäle, die von dem Filterkasten abgehen, reinigen und desinfizieren. Im Fachhandel werden einige Desinfektions-Schäume oder Innenraum-Fogger angeboten, mit dem die Arbeit schnell und effektiv durchgeführt werden kann.

Reinigungsschaum – bevor du die Luftkanäle mit dem Schaum reinigst, solltest du den Verdampfer trocknen lassen. Dazu brauchst du nur die Klimaanlage auszuschalten und die Heizung auf volle Leistung zu stellen. Stelle die Heizung auf Umluft und lass das Fahrzeug mit geschlossenen Fenstern und Türen 10 Minuten lang laufen. Der Verdampfer sollte dann komplett trocken sein. Jetzt kannst du den Deckel der Filter öffnen, den alten Filter entnehmen und die Kanäle großzügig mit dem Spray einsprühen. Um die Desinfektion der gesamten Kanäle gewährleisten zu können, solltest du jetzt den Deckel des Filterkastens wieder schließen, ohne den neuen Filter einzubauen. Danach kannst du die Heizung des Fahrzeugs dazu benutzen, um mit dem Schaum alle Luftkanäle zu desinfizieren. Dabei lohnt es sich, die Gebläse-Richtung alle 3 Minuten zu ändern, sodass auch die Luftkanäle für den Fußraum, den Kopfbereich und die Scheibe durch den Reinigungsschaum desinfiziert werden. Danach kann der neue Filter eingesetzt werden und die Klimaanlage wieder normal genutzt werden.

Innenraum-Fogger – diese Desinfektionsmöglichkeit kann alleine oder zusätzlich zum Reinigungsschaum verwendet werden. Sobald der Filter gewechselt wurde, kannst du Innenraum-Fogger hinter dem Beifahrersitz auf den Boden stellen. Der Strahl des Foggers sollte senkrecht nach oben gerichtet sein, damit sich der Inhalt gleichmäßig verteilen kann. Sobald das Spray austritt, kannst du den Motor starten und das Gebläse auf Umluft schalten. Dabei sollten alle Regler ganz geöffnet sein und alle Fenster und Türen geschlossen werden. Das Fahrzeug kann jetzt 20 Minuten im Stand laufen gelassen werden, damit die Desinfektionsflüssigkeit sich im gesamten Innenraum verteilt. Nach 20 Minuten kann das Fahrzeug ausgeschaltet und der Innenraum-Fogger entfernt werden.

Der Vorteile des Innernraum-Fogger ist, dass nicht nur die Luftkanäle der Klimaanlage desinfiziert werden, sondern auch der gesamte Innenraum des Fahrzeugs.

Auto Klimaanlage Wartung – die elektronische Überprüfung

In modernen Fahrzeugen werden bis zu 100 verschiedene Kontrolleinheiten genutzt, mit denen die einzelnen Komponenten des Fahrzeugs kontrolliert und gesteuert werden. Auch die Klimaanlage verfügt über solch eine Steuereinheit, die bei auftretenden Problemen Fehlermeldungen ausgibt. Diese werden gespeichert und können mit dem Carly OBD Scanner ausgelesen werden.

Dadurch kann innerhalb kurzer Zeit mit einem Smartphone überprüft werden, ob alle Komponenten der Klimaanlage einwandfrei funktionieren. Sollte ein Fehler auftreten und einer der Sensoren eine Abweichung von den normalen Werten feststellen, wird dies sofort angezeigt und der Fehler kann behoben werden, bevor teure Reparaturkosten entstehen können.