7 Apps um den Fehlerspeicher mit dem Handy auszulesen

18.08.2020 | Codieren & Tuning, Hobby Schrauber

Wenn es darum geht, den Fehlerspeicher im Auto auszulesen, denken die meisten sofort an die Fahrt in die Autowerkstatt. Dabei fallen jedes Mal Kosten an, die man sich leicht ersparen könnte. Was für Alternativen gibt es also? Ganz einfach, ihr lest das Steuergerät einfach mit dem Handy und einer der unzähligen Apps selbst aus. In diesem Beitrag stellen wir euch deshalb die 7 besten Apps zum Fehlerspeicher auslesen mit dem Handy vor.

Nachfolgend zeigen wir euch die besten Apps, um den Fehlerspeicher eures Autos auszulesen. Am Ende geben wir euch noch ein paar Tipps, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet. Viel Spaß beim Lesen!

7. Obd Mary – Autoscanner mit ELM

Mit der Obd Mary Diagnoseapp könnt ihr die Steuergeräte eures Fahrzeugs durchleuchten und zurücksetzen, den Fehlerspeicher mit dem Handy auslesen und löschen und vieles mehr. Praktische Funktion: Die angezeigten Fehlercodes lassen sich durch einen Mausklick sofort im Internet nachlesen.

  So funktioniert Tachomanipulation - Und was ihr machen könnt

Die App verfügt außerdem über eine Reisecomputer-Funktion. Wenn der Adapter während der Fahrt mit dem Auto verbunden wird, können Reisedaten, wie Fahrtdauer, Spritverbrauch, durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit usw. aufgezeichnet werden. Dies ist vor allem hilfreich, wenn man ein Protokoll über die zurückgelegte Reiseroute anfertigen möchte.

Die Fehlerspeicher auslesen App ist kostenlos mit der Option auf ein kostenpflichtiges Upgrade auf die Vollversion. Für die Obd Marry App benötigt man einen ELM327 Bluetooth- oder Wi-Fi-Adapter, um die Verbindung zwischen dem Auto und dem Smartphone herzustellen. Die App funktioniert auf allen Handys welche über das Android-Betriebssysteme 4.1 oder höher verfügen.

6. Car Scanner ELM OBD2

Um mit der Car Scanner App den Fehlerspeicher im Auto auslesen zu können, benötigt man ebenfalls einen ELM327 Bluetooth- oder Wi-Fi-Adapter. Man hat hier die Option, sich Fehlermeldungen und Daten zur Fahrzeug-Performance in Echtzeit wiedergeben zu lassen.

Die Anwendungsoberfläche lässt sich individuell anpassen, das System ist benutzerfreundlich, sodass sich Fehlerspeicher auslesen und löschen wie von Zauberhand machen lassen. Die App ist kostenlos oder in Pro-Vollversion zu haben. Kompatibel ist die App auf allen Android-Smartphones mit Betriebssystem 4.3 oder darüber.

5. ScanMaster Lite

Der ScanMaster Lite kann mit einem ELM327-OBD-Adapter mit dem Smartphone aber auch mit dem Tablet Fahrzeug-Diagnosen durchführen. Eine solide App zum Auto Fehler auslesen mit dem Handy. Auch diese App kann nur auf Android-Geräten heruntergeladen werden.

Man kann zwischen kostenfreier und kostenpflichtiger Version wählen. Auch mit der kostenfreien Lite-Version kann man die meisten Funktionen einwandfrei nutzen. Was die Vollversion zusätzlich bietet, ist die unbegrenzte Anzahl von Parametern und Fehlercodes. Die ScanMaster Lite App erfüllt also ihren Zweck und ist dabei auch noch sehr einfach zu bedienen.

4. EOBD Facile

Gleich eine gute Nachricht vorweg für iPhone-Besitzer: Die EOBD Facile App ist für iOS-Betriebssysteme entwickelt worden. Die App ist nur im App-Store erhältlich und kann mit dem iPhone oder dem iPad gestartet werden.

Wie bei den anderen Apps bisher, ist auch das EOBD Facile-System bestens geeignet, um Auto Fehler auszulesen mit dem Handy. Auch die Motorleistung lässt sich mit der kostenfreien Version überprüfen.

Für ein Upgrade gibt es unterschiedliche Pläne. Die kostenpflichtige Version ist etwas teurer, als bei den bisher vorgestellten Apps, jedoch arbeitet die Software besonders gründlich, sodass sich auch knifflige Defekte aufspüren lassen. Ein weiteres Plus ist, dass man die App in 20 verschiedene Sprachen verwenden kann.

3. BlueDriver

Die zahlreichen Funktionen von BlueDriver bestehen aus: Fehlercodes auslesen, Motordaten aufzeichnen oder eine Alarmmeldung, wenn man festgelegte Geschwindigkeitsgrenzen überschreitet. Zudem lassen sich mit BlueDriver erweiterte Diagnosen, wie etwa zu Airbag oder ABS, durchführen.

Mit dem Handy Fehlerspeicher auslesen war selten so simpel. BlueDriver wird auch im professionellen Bereich verwendet. Gleichzeitig ist sie so anwenderfreundlich, dass sie besonders unter Hobby-Schraubern und Autofans gerne eingesetzt wird. BueDriver ist für Android-Smartphones mit den Systemkonfigurationen ab 6.0 und höher.

Der amerikanische Entwickler gibt an, über eine Reparaturdatenbank zu verfügen, in welcher Millionen von Fehlerberichten gespeichert sind. Dadurch kann das System ständig verbessert werden und Störungen noch exakter bestimmen. Die BlueDriver App zum Fehlerspeicher auslesen ist kostenlos, funktioniert aber nur mit einem hauseigenen Bluetooth OBD2-Sensor, der dazu erworben werden muss.

2. Tourque

Eine weitere tolle App, um mit dem Handy Fehlerspeicher auszulesen. Tourque kann Echtzeitdaten zu Autoleistung oder auch GPS Unterstützung bieten. Verbunden mit einem Bluetooth ELM/OBD/PLX-Adapter, wird das Handy zum Diagnosegerät, mit zahlreichen Zusatzfunktionen, wie Dynometer oder Geschwindigkeitsmessung. Das Speichergerät wird schnell und einfach ausgelesen und kann einfach wieder gelöscht werden.

1. Carly

Mit der Diagnose-App von Carly können relevante Fahrzeugdaten, wie Motor- und Getriebe-Zustand oder der Tachostand ausgelesen werden. Die Fehlerspeicher auslesen App gibt es in der Lite-Version mit eingeschränkten Funktionen oder in der Vollversion mit erweiterten Features. Die App von Carly ist die einzige in der Liste, die sowohl für Android als auch für iOS-Geräte funktioniert.

auto codieren mit Carly App

Um das Handy mit dem Auto verbinden zu können, um mit der App den Fehlerspeicher auszulesen, benötigt man den passenden Adapter von Carly. Er ist mit VW, Audi, Mercedes und vielen weiteren Automarken kompatibel. Ob der Adapter mit der App die jeweiligen Checks am eigenen Fahrzeug unterstützt, kann im Vorhinein auf der Homepage abgefragt werden.

Wir haben euch nun einige Apps vorgestellt, mit welchen man den Fehlerspeicher im Auto auch ohne Expertenhilfe auslesen kann. In den Webstores findet ihr bereits zahlreiche Apps von verschiedenen Anbietern, meistens bieten diese eine kostenlose Lite-Version an. Mit dieser lassen sich die wichtigsten Funktionen ausprobieren, sodass man erst später entscheiden kann, ob man eine erweiterte Vollversion kaufen möchte.

Wenn man also nicht auf Anhieb die passende App findet, vielleicht weil das System nicht mit dem Fahrzeugmodell kompatibel ist oder man derzeit keinen passenden OBD-2-Adapter hat, hat man dennoch nichts verloren. Anders sieht es beim Adapter aus, der als Verbindungsglied von Fahrzeug und Handy dient. Wir verraten euch, was ihr über das kleine Gerät wissen müsst und worauf ihr beim Kauf achten solltet.

Was ist OBD eigentlich?

Das Fehlersystem selbst auszulesen, war für Laien noch nie so unkompliziert und zuverlässig wie heutzutage. Das ist zu einem Großteil der mittlerweile einheitlich verbauten OBD-2-Schnittstellen in modernen Fahrzeugen zu verdanken. Ältere Autos, genauer gesagt Benziner vor 2001 und Dieselfahrzeuge vor 2004 sind höchstwahrscheinlich noch mit den alten Diagnose-Buchsen ausgestattet.

OBD ist die Abkürzung für On-Board-Diagnose“ und bezeichnet nichts weiter als das im Wagen eingebaute Fahrzeugdiagnosesystem. Sobald der Motor gestartet wird, werden die im Auto enthaltenen Steuergeräte überwacht. Sollte es in diesen Systemen zu Störungen kommen, wird dies dem Fahrer über die Kontrollleuchten signalisiert. Zusätzlich werden die Defekte im Fehlerspeicher gespeichert.

Ganz einfach selbst auslesen

Der Fehlerspeicher wird ausgelesen, um den Störungsmeldungen auf den Grund zu gehen. Angezeigt werden die Fehler anhand eines Buchstaben- und Zahlencodes, denn der Mechaniker dann erst auswerten muss. Wenn der Fehler behoben wurde, kann man die Daten im Speicher auch einfach wieder löschen.

  Wie kann ich mein Armaturenbrett auffrischen?

Da man für den Besuch in der Werkstatt etwas zwischen 20 und 60 Euro zahlen muss, entscheiden sich immer mehr Autofahrer dafür, mit dem Handy den Fehlerspeicher auslesen zu lassen. Benötigt man dazu doch nur sein Smartphone, einen OBD-2-Adapter und eine App zum Fehlerspeicher auslesen

Wo befindet sich die OBD-2-Schnittstelle?

Jedes Fahrzeug besitzt eine, da es aber keine vorgeschriebene Stelle gibt, muss man mitunter sein Cockpit etwas durchsuchen. Sehr häufig ist die Buchse im Fahrerbereich in der Nähe vom Lenkrad verbaut. Einen Blick sollte man auch auf den Bereich der Mittelkonsole unter dem Aschenbecher werfen oder den Bereich in der Nähe des Handschuhfachs durchsuchen. Sollte jegliche Mühe vergebens gewesen sein, kann man auch im Fahrzeughandbuch nachlesen.

Was der OBD-2-Adapter alles kann

In erster Linie werden sich die meisten einen Adapter zulegen, um den Fehlerspeicher im Fahrzeug auszulesen, was ja auch einfach funktioniert, wenn man ein Handy und eine passende App besitzt.

Er kann jedoch nicht nur Fehler auslesen, er wird auch für die Überwachung einiger Wagenfunktionen verwendet oder für Abgaskontrollen. Wie bereits erwähnt, lassen sich einige Werte des Autos auch in Echtzeit wiedergeben. Das vollständige Ausmaß der Funktionen hängt von Wagen-Modell und Adapter plus App ab.

Was kostet ein OBD-2-Adapter zum Fehlerspeicher auslesen mit dem Handy?

Der Hauptgrund, warum Autofahrer zum Fehlerspeicher auslesen Apps und das Handy verwenden, sind die Kosten für einen Werkstattservice im Vergleich zu relativ günstigen Preisen für Adapter. Erschwingliche OBD-2-Adapter gibt es mittlerweile für lau. Man bekommt also einen Adapter ab 15 bis rund 70 Euro. Manche Apps erfordern, dass der Adapter mit Chip „ELM327“ ausgestattet ist, was ein Grund für die preislichen Unterschiede ist.

Man muss also kein Vermögen ausgeben, nicht man im höheren Segment für OBD-2-Adapter. Jedoch Finger weg von äußerst billigen Adaptern und Diagnosegeräten, da es sich hier um Fälschungen aus Asien handeln könnte. Diese funktionieren nur sehr eingeschränkt oder nur mit einer überteuerten Spezialsoftware. Folgend ein paar Beispiele für solide Verbindungsgeräte.

Carly Adapter

Der passende Adapter zur App von Carly wartet mit zahlreichen Einsatzmöglichkeiten. Außer mit dem Handy Fehlerspeicher auslesen, können, je nach Fahrzeugmodell, zum Beispiel die Tagfahrleuchten oder die Autoschlüssel-Funktion angepasst werden. Ein beliebtes Feature ist auch der Tacho-Check. Dies ist zum Beispiel beim Gebrauchtwagenkauf sehr nützlich. Preislich befindet er sich im mittleren Segment.

Das hoch entwickelte System verfügt über eine Diagnosefunktion welche Warnungen über bald auftretende Defekte anzeigt, wenn beispielsweise der Motor einen Schaden aufweist. Das hilft Kosten zu sparen und Defekte können schnellstmöglich behoben werden, bevor sie gravierend werden.

BlueDriver

Auch dieser Adapter funktioniert nur mit der dazugehörigen App. Da er auch unter professionellen Automechanikern verbreitet ist und exakte Diagnoseergebnisse verspricht, liegt der Kaufpreis für dieses Produkt im unteren dreistelligen Bereich. Die vielfältigen Funktionen des Adapters decken sich mit den App-Funktionen für das Handy ab.

Da der Adapter hauptsächlich für US-amerikanische Autos entwickelt worden ist, sollte man vor dem Kauf gründlich nachprüfen, ob die beschriebenen Funktionen für das eigene Fahrzeugmodell alle freigeschaltet sind. Ansonsten ärgert man sich nur über das hinaus geworfene Geld.

iCar Bluetooth/WLAN

Laut Herstellerbeschreibung verfügt der Adapter über die klassischen Features wie: Auslesen und Löschen des Fehlerspeichers, Monitoring des Kraftstoffverbrauchs, Echtzeit-Analysen, usw.

Den iCar Adapter gibt es er entweder mit Bluetooth oder WLAN-Unterstützung und kann auch mit dem Handy, Tablet und Computer verbunden werden. Die Reichweite für das Bluetooth-Gerät beträgt 5-10 Meter, die WLAN-Version reicht zwischen 10-20 Meter weit. Nach einer halben Stunde Nichtaktivität wird der Adapter automatisch in den Ruhezustand versetzt.

Für den relativ geringen Preis und wenn man bedenkt, was der kleine Kerl alles drauf hat, ist die es die Investition bestimmt wert. Man kann sich zur Not auch beide Verbindungs-Varianten zulegen und steigt trotzdem noch preislich sehr günstig aus. Der Adapter kann zum Beispiel mit der oben vorgestellten Fehlerspeicher auslesen App Torque verwendet werden.

Kungfuren OBD2 Bluetooth Adapter

Der Kungfuren Adapter kann über 3000 diagnostische Fehlercodes auslesen und in sekundenschnelle an das Endgerät weiterleiten. Das Gerät ist auf Android und Windows-Systeme ausgerichtet und arbeitet mit OBD-2 sowie EOBD (Europäische On-Board Diagnose) kompatiblen Fahrzeugen.

Der Kungfuren Adapter ist günstig und sticht dennoch mit vielen praktischen Anwendungsmöglichkeiten und seiner Qualität heraus. Man kann zum Beispiel mithilfe des Geräts mit einer App und Handy den Fehlerspeicher auslesen, sich Entwicklungen in Motor- oder Getriebe zeitnahe auf das Handy spielen lassen, die Benzinleistung erfahren usw. und somit Defekte vorbeugen. Ein solides Produkt zum kleinen Preis, mit dem man doppelt sparen kann.

GeekerChip

Der Adapter in recht einfachem Design wird mit dem Endgerät mittels WiFi-Funktion verbunden. Neben den gängigen Software-Systemen iOS, Android und Windows, unterstützt er überraschenderweise auch Anwendungen mit Symbian, das man zum Beispiel auf Nokia-Telefonen findet.

auto auslesen mit app

Der GeekerChip kann für die meisten Fahrzeugtypen, von Autos bis zu Kleinlastwagen, eingesetzt werden. Fehlerspeicher auslesen mit App, die Kühlmitteltemperatur, die kurz- und langfristige Kraftstoff Trimmung – ist nur ein Auszug aus dem, was mit dem Adapter alles geprüft werden kann. Das einzige Manko an dem vielseitigen und günstigen Adapter könnte die zeitweise stockende Verbindung vom Adapter mit dem Smartphone sein.

Tipps zum Fehlerspeicher auslesen mit App

Betriebssystem

Hier ist das Betriebssystem des Telefons gemeint. Es hat zwar keine direkten Konsequenzen, aber dennoch solltet ihr das im Kopf behalten. Der Großteil der OBD-Adapter ist entweder mit Bluetooth oder WLAN-Verbindung ausgestattet. Unter Umständen kann es sein, dass die Verbindung zum Adapter unter einem bestimmten System schlechter/besser ist.

Hersteller

Auch wenn die Schnittstelle für alle neuen Fahrzeuge einheitlich ist, gibt es OBD-Adapter, die auf die Fehleranalyse eines gewissen Autoherstellers spezialisiert sind. Oder sie unterstützen innerhalb der Automarken nur gewissen Modelle. Ihr solltet beim Kauf also sicher gehen, den richtigen Adapter zu kaufen, um euch später das Ärgernis zu ersparen bzw. wollt ihr euch ja nicht bei jedem Autowechsel einen neuen Adapter zulegen müssen.

  Wie tune ich mein Auto? Wir machen dich zum Tuning-Profi!

Updates und Datenschutz

Im Idealfall werden regelmäßige Updates für die Software angeboten, damit der Adapter weiterhin problemlos funktioniert. Auch sollte man die Datenschutzbestimmungen der Betreiber beachten. Viele Apps senden die ausgewerteten Daten an einen Server weiter. Wenn man Geräte aus Deutschland verwendet, landen diese zumindest nur auf Inlands-Servern.