Was Sagt Mein Auto Über Mich Aus?

Zeig mir dein Auto und ich verrate dir wer du bist – Ein Wagen ist nicht nur Mittel zum Zweck, viele Fahrer hegen auch eine besondere Beziehung zu ihrem Gefährt. Umso weniger überraschend mag es sein, wenn wir euch nun sagen, dass euer Fahrzeug tatsächlich so einiges über euch preisgibt! Was sagt mein Auto über mich aus?

Also, was sagt dein Auto nun über dich aus? Ein Faktor zur Autoauswahl ist das Ansehen und Image, welches die jeweilige Automarke vertritt. Je nachdem, welche Automarke KFZ-Besitzer bevorzugen, kann dies Rückschluss auf die persönlichen Charakterzüge, Altersspanne, beruflichen Status und Einkommen geben.

In diesem Beitrag verraten wir euch nicht nur die Geheimnisse rund um Automarke und Persönlichkeit, ihr erfahrt von uns auch, welche Automodelle die beliebtesten sind – und warum ihr euch lieber keines dieser Modelle zulegen solltet!

Was sagt euer Auto über euch aus? – Unterschiedliche Marke, unterschiedlicher Typ

Ihr habt euch bestimmt schon das ein oder andere Mal beim Verfluchen des Autolenkers vor euch erwischt und seine Fahrkünste mit seinem Fahrmodell in Verbindung gebracht. Dies können natürlich lediglich Klischees sein.

Neben vielen Stereotypen und Klischees beschäftigen sich tatsächlich auch Forscher wissenschaftlich mit der Frage, welchen Rückschluss ein Auto auf die Persönlichkeit geben kann. Die Stereotype beruhen auf Selbstwahrnehmung und Beobachtungen anderer Kumpanen im Straßenverkehr.

Vielleicht erkennt ihr euch oder einige Freunde und Bekannte ja dennoch in den nachgesagten Eigenschaften wieder?

So sei der typische AUDI-Fahrer männlich, attraktiv und sportlich. Zudem sind sie sehr selbstbewusst aber auch einigermaßen arrogant, oft werden sie auch als besonders rasende Verkehrskumpanen wahrgenommen. AUDI-Fahrer können sehr leistungsmotiviert und belastbar sein, wird oft von Berufen in den Mittel- oder höheren Etagen gefahren.

BMW-Besitzer sind ebenso übermäßig selbstbewusst und leistungsorientiert, können jedoch noch mehr Arroganz an den Tag legen als AUDI-Fahrer. Sie sind in der Regel männlich, scheinen sehr flexibel und durchsetzungsfähig zu sein und sind was den Berufsstand betrifft, häufig in den höheren Positionen zu finden.

Was sagt euer Auto über euch aus, wenn ihr einen Ferrari fährt? Der Ferrari befindet sich ohne Zweifel in der oberen Liga der Luxusschlitten, so sind auch deren Besitzer in der Regel nicht gerade die bescheidensten Genossen. Ferrari wird meistens von männlichen, älteren Personen gesteuert, die einen hohen beruflichen Status innehaben und somit über das nötige Kleingeld verfügen.

Ab und zu kommt es dann auch mal vor, dass man auf den Straßen auf weibliche Verkehrsteilnehmer trifft. Diesen finden sich oft hinter einem FIAT wieder, sie sind jung, fröhlich und recht weltoffen, jedoch wird ihnen selten hohes Einkommen zugeschrieben.

FORD und HYUNDAY-Fahrer fallen weniger auf, werden eher als durchschnittlich empfunden, auch was Einkommen und Beruf betrifft. Die Besitzer sind bescheiden und sind nicht darauf aus, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Ford-Fahrer sind jedoch begeisterte Autosänger und freundliche Genossen.

JAGUAR fahren fast nur ältere Männer mit viel Kohle. Ein Jaguar sagt über seinen Besitzer aus, dass er dominant, zielstrebig, höchst wahrscheinlich nicht viel Wert auf einen grünen Daumen legt und beruflich in einer Top-Position angesiedelt ist.

MERCEDES wird oft als Spießer-Auto oder Alte-Herren-Karre tituliert. Tatsächlich sind sie, wie Ford-Lenker, sehr angenehme Straßenverkehrsteilnehmer, auch wenn sie gerne mal während der Fahrt über andere Autolenker pöbeln. Dafür trällern sie genauso gerne mal ein Liedchen im Auto. Mercedes-Fahrer sind meistens Führungspersönlichkeiten im mittleren Alter.

  Was tun bei Tachomanipulation? Die 4 wichtigsten Schritte!

Was sagen die Autos MINI und PEUGEOT über ihre Lenker aus? Diese Marken werden vom Image her überwiegend von Frauen gefahren. Sie sind bescheiden und fröhlich und verprassen ihr Geld gerne an schöne Dinge, schnelle Autos sind ihnen weniger wichtig. Im Straßenverkehr sind sie unauffällige Lenkerinnen jedoch attraktiv und weltoffen.

Das Profil des PORSCHE-Fahrers ist ähnlich dem des Ferrari-Lenkers. Männlich, hohes Einkommen, beruflich erfolgreich, nicht besonders interessiert am Klimawandel. Da die meisten Leser dieses Artikels bestimmt Porsche fahren, sei er hier vollständigkeitshalber erwähnt.

TOYOTA ist das Auto für den bescheidenen, freundlichen Mann von nebenan, der durchschnittlich verdient und in einer mittleren beruflichen Position ist. VOLKSWAGEN und VOLVO-Fahrer haben ähnliche Profile, sie sind ernst, vielleicht etwas spießig aber bescheiden und höfliche Zeitgenossen. 

Was sagt die Farbe eures Autos über euch aus? – Beliebte Farben 

Viele Farben was sagen sie über mich aus

Neben den Automarken selbst können auch Farbauswahl und Modell Aufschluss über euch geben. Eine flippige Farbe oder ein ausgefallenes Modell beispielsweise fallen auf und zeugt von Individualität und Offenheit. Die Farbe deines Traumautos werdet ihr aus verschiedensten Gründen aussuchen, dies können emotionale oder praktische sein.

Weiß – Reinheit und Klarheit

Was sagt euer Auto über euch aus, wenn es weiß ist? Die Farbe Weiß steht für Reinheit und Klarheit. Weiße Autos sind elegant, die Besitzer beachten die Straßenverkehrsordnung, sind sensibel und zurückhaltend, aber sehr pflichtbewusst. Immerhin gehört ein weißes Fahrzeug häufiger in die Autowäsche als andere Farben.

Weiße Autos sind meist nicht die ganz großen Karossen und werden eher von weiblichen Lenkerinnen gefahren als von männlichen. Helle Autos wirken leichter als dunkle. Bezüglich der praktischen Bedeutung von weißen Autos: sie werden bei fast jeder Witterung, außer im Schnee, besser wahrgenommen.

Schwarz macht sexy

Bei teureren Autos bevorzugen die meisten Käufer schlichte, dunkle Farbtöne, wie dunkelblau oder schwarz. Schwarz gilt als Powerfarbe, steht für Macht und Dominanz und wird häufig mit Erfolg in Verbindung gebracht. Und Erfolg macht bekanntlich sexy.

Dunkle Farben wirken vornehm, solide und seriös, die Besitzer eines dunklen Fahrzeugs sind selbstbewusst und ehrgeizig. Dunkle Autos wirken schwerer als helle und sind einfach zu erhalten. Sie haben jedoch einen geringeren Wiedererkennungswert und sind, besonders bei dunklen Verhältnissen, schwer zu erkennen.

Vielfältiges Grau

Graue Autofarben gibt es in vielen Abstufungen – vom hellen Silber bis zum dunklen Grafit. Diese Farbe ist unauffällig, jedoch ebenfalls sehr beliebt bei Autofahrern. Graue Autos geben über euch Preis, dass euch Sicherheit und Werte wichtig sind. In der Regel sind sie defensive Fahrer, die sich genau an die Verkehrsregeln halten.

Retro Rot

Rosa und Rottöne sind eher weibliche Farbtöne. Besonders pinke Fahrzeuge sind sehr feminin, sind aus weiter Entfernung erkennbar, wirken träumerisch und kindlich. Rote Fahrzeuge sind sehr auffallend, wirken sportlich und werden automatisch schneller eingeschätzt als dasselbe Modell in einer blauen Farbe. Lenker von roten Autos sind impulsiv, kontaktfreudig und fallen gerne auf.

Lebensfreude: Gelb

Wer sich für die Farbe der Sonne entscheidet, ist meistens sehr optimistisch eingestellt, dynamisch und sportlich. Gelbe Autos sind nicht zu übersehen und aufgrund ihrer seltenen Erscheinung auf den Straßen, haben sich kurzweilige Spiele zu gelben Autos entwickelt, was die Aufmerksamkeit auf gelbe Autos zusätzlich erhöht. Gelbe Autos werden vor allem von Individualisten bevorzugt.

Was sagt euer Auto NICHT über euch aus?

Ihr seid Top-Verdiener und fährt Toyota? Ihr seid ein freundlicher Porsche-Fahrer, der jeden Sonntag für Greenpeace auf der Straße steht? Ihr fahrt Gelb aber Optimismus kennt ihr nur vom Hören-Sagen? Dann gibt es womöglich doch noch einige Geheimnisse über euch, die euer Fahrzeug noch nicht kennt.

Die oben von uns beschriebenen Stereotypen solltet ihr euch natürlich mit Augenzwinkern zu Leibe führen.

Ob ihr zu den risikofreudigen Rasern, die über jede rote Ampel preschen gehört oder zu den Fahrern, die sich vorbildlich an jede Verkehrstafel halten, kann dann auch von der jeweiligen Situation abhängig sein. Wer war nicht schon mal zu spät für ein Meeting und hat, wenn auch normalerweise penibel jede Verkehrsampel beachtend, das Bremspedal mit dem Gaspedal verwechselt?

Beliebteste Modelle – Unter Autoknackern

Wer ein Auto besitzt, der sieht sich auch dem Risiko von Autodiebstahl ausgesetzt. Dass dieses Risiko nicht zu unterschätzen ist, zeigen aktuelle Statistiken, denen nach zu Folge alleine in Deutschland jedes Jahr über 15.000 Fahrzeuge unfreiwillig ihre Besitzer wechseln.

Nach Automarken waren 2018 VW, BMW und Audi, gefolgt von Mercedes die beliebtesten Automarken unter Autodieben. BMW ist unter Autodieben besonders gefragt, so befinden sich alleine in den Top 10 drei Modelle von BMW (der X6 M, X5 M5 0D und X6 XDrive 40D).

Was sagt der BMW X6 M über mich aus

Der Audi Q7 3.0 TDI und  der Audi RS6 Avant 4.0 TFSI Quattro können sich auch nicht über mangelnde Aufmerksamkeit beklagen und belegen Platz 7 und 10 der Liste. Spielt ihr mit dem Gedanken euch einen dieser Gefährten zuzulegen, solltet ihr eure Karosse also gut versichern lassen!

Tipps gegen Autodiebstahl

Mit den folgenden Tipps könnt ihr euer Auto vor Diebstahl zu schützen:

  • Parkt euer Auto möglichst in einer Parkgarage oder an einer gut beleuchteten und belebten Straße. Je dunkler und verlassener die Gasse, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit euer Auto nicht mehr wiederzusehen.
  • Rastet das Lenkradschloss ein und zieht die Schlüssel ab, auch wenn ihr euer Fahrzeug nur kurz verlässt, nur so aktiviert sich die Wegfahrsperre. Vergewissert euch auch, ob alle Fensterscheiben, Türen und das Schiebe- oder Cabrio-Dach geschlossen sind!
  • Solltet ihr euer Auto über die Fernbedienung absperren, achtet immer auf das optische bzw. akustische Signal deines Fahrzeuges, denn dieses Signal kann durch Funkblocker gestört werden. Sollten eure Autoschlüssel über ein Keyless-Go-System verfügen, sollte das Funksignal beispielsweise durch Aluminiumhüllen abgeschirmt werden.
  • Verstaut eure Wertsachen in Taschen oder im Handschuhfach eures Autos und lasst eure Geldbörse, Handy, Laptop usw. nicht unbeachtet auf dem Fahrersitz liegen. Dies verleitet Autodiebe nur noch mehr, in euer Fahrzeug einzubrechen.
  • Achtet auch auf Personen in der Nähe eures Fahrzeuges, die sich auffällig verhalten, andere Autos abfotografieren und Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen, die mehrmals die Straße entlang auf und abfahren.
Disclaimer DE