Carly-Codierung für BMW 8er

Mit Carly ist Codieren einfacher denn je

Schau hier nach, welche coolen Kodierungen für Dein Auto möglich sind!

Schau hier nach, welche coolen Kodierungen für Dein Auto möglich sind!



8er


G14, G15, F93 (2018 - heute)


Active Sound Design

Active Sound Design Modus
aus
M5/M6
Modus für Active Sound Design. Das Active Sound Design erzeugt ein verstärktes Motorgeräusch im Innenraum durch die Lautsprecher. Wenn diese Funktion deaktiviert wird, kann unter Umständen ein Fehlercode im ASD Steuergerät hinterlegt werden. Um diesen Fehlercode zu löschen muss das ASD mit dem originalem Backup wiederhergestellt werden, denn der Fehlercode kommt daher zustande, dass das ASD ausgeschalten wurde. (kodierbar in ASD)

Active Sound Design Lautstärke
sehr leise
leise
mittel
laut
sehr laut
Lautstärke für Active Sound Design. (kodierbar in ASD)


Ambientenbeleuchtung

Individuelle Ambientebeleuchtung
an
aus
Anzeige eines iDrive Menüs zur Individualisierung der Ambientebeleuchtung. Die Funktionsfähigkeit ist abhängig von den verbauten Lichtern. (kodierbar in NBT)


Audio

Maximale Lautstärke bei Zündung an
leise
mittel
laut
Maximale Lautstärke für Radio/Musik bei Einschalten des Fahrzeuges. Dabei wird die Lautstärke der letzten Fahrt übernommen. (kodierbar in NBT)

Warnungs- und Menütöne
BMW
Mini
BMW i
Rolls Royce
Je nach Hersteller des Fahrzeuges (BMW, Mini, BMW i oder Rolls Royce) werden andere Töne für Warnungen und Menüs verwendet. Nutze diese Funktion, um die Töne auf eine andere Marke umzustellen, zum Beispiel von ‚BMW‘ auf ‚Rolly Royce‘. (kodierbar in NBT)

Audioquelle iPhone 1/2
an
an (alternativ)
aus
Wenn ein iPhone per USB angeschlossen wird (entweder im Handschuhfach oder in der Mittelkonsole) kann das iPhone als Audioquelle verwendet werden. (kodierbar in NBT)

Audioquelle iPhone 2/2
an
an (alternativ)
aus
Nur in Verbindung mit ‚Audioquelle iPhone 1/2‘ verwenden. (kodierbar in NBT)


Blinker

Blinker in Head-Up Display
an
aus
Anzeige Blinker und Warnblicker im Head-Up Display. Diese Kodierung funktioniert nur bei Modellen bis 2013. Für diese Funktion muss zusätzlich ‚Blinker in Head-Up Display – Zusatz‘ im iDrive Steuergerät aktiviert werden. (kodierbar in KOMBI)

Blinker in Head-Up Display – Zusatz
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Blinker in Head-Up Display‘ verändern. (kodierbar in KOMBI)

Optische Bestätigung bei Aufsperren
aus
an
Optische Bestätigung bei Aufsperren des Fahrzeuges ist aktiviert/deaktiviert. (kodierbar in GFZD)

Optische Bestätigung bei Absperren
aus
nach Verriegeln und Schließen aller Türen
nach Verriegeln
Optische Bestätigung bei Absperren des Fahrzeuges ist aktiviert/deaktiviert. (kodierbar in GFZD)

Alarm mit Blinker
aus
an
Bei Alarm blinken die Blinker. (kodierbar in GFZD)


Bremslicht

Brake Force Display – Lichter
Blinker hinten
Bremslichter
drittes Bremslicht
Für das Brake Force Display verwendete Lichter. (kodierbar in GBDCMAIN)

Brake Force Display – Mindestgeschw.
5 km/h
10 km/h
30 km/h
50 km/h
Mindestgeschwindigkeit für Brake Force Display. Um diese Funktion zu aktivieren, muss zusätzlich ‚Brake Force Display‘ aktiviert werden. (kodierbar in GBDCMAIN)


Display

Farbe der Navigationsanzeige
orange
HUD orange, Kombi grau
Mit dieser Funktion kann die Farbe der Navigationsanzeige im Tacho (Head-Up und Kombi display) geändert werden. (kodierbar in KOMBI)

Anzeige des HUD Startbildschirms
aus
sehr kurz
kurz
mittel
lang
sehr lang
Anzeigedauer für die im HUD der Startbildschirm (Logo) angezeigt wird. (kodierbar in KOMBI)

Spurwechsel in Head-Up Display
an
aus
Mit dieser Funktion können Warnungen beim Spurwechsel im Head-Up Display angezeigt werden. (kodierbar in KOMBI)

Kompass Anzeige
an
aus
Zeige im Bordcomputer (OBC) den Kompass an. Funktion wird durch die Betätigung des BC-Knopf am Lenkstockhebel links (Blinker) ausgewählt. (kodierbar in KOMBI)

Digitale Geschwindigkeitsanzeige
aus
kmh
kmh (Option 2)
mph
mph (Option 2)
Mit dieser Auswahl kann eine digitale Geschwindigkeit im Instrumenten Cluster angezeigt werden. Digital Tacho muss im iDrive unter Anzeige Infos aktiviert sein. (kodierbar in KOMBI)

Diesel Schriftzug bei Tankanzeige
an
aus
Mit dieser Funktion kann der Diesel Schriftzug neben der Tankanzeige im Kombidisplay aktiviert werden. Dieser Schriftzug wird nicht im Sport-Modus angezeigt. (kodierbar in KOMBI)

Anzeige der Motor Leistung
an
aus
Mit dieser Funktion kann im Instrumenten Cluster unter dem Drehzahlmesser die Leistung angezeigt werden. Anzeige ist nur im Sportmodus aktiv. (kodierbar in KOMBI)

Anzeigelayout Kombiinstrument
BMW AG
M GmbH
Alpina Tuning
Nutze diese Funktion, um das Layout des Kombidisplays zu ändern. Falls der Wert ‚Alpina‘ gewählt wird, muss auch die Funktion ‚Anzeigelayout Kombiinstrument – Alpina‘ aktiviert werden. (kodierbar in KOMBI)

Anzeigelayout Kombiinstrument – Alpina
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Anzeigelayout Kombiinstrument‘ verwenden wenn dort ‚Alpina‘ gewählt wird. Bei manchen Fahrzeugen kann es nach Aktivierung dieser Kodierung vorkommen, dass der Tankfüllstand nicht mehr korrekt berechnet wird. Dies liegt daran, dass Alpina Fahrzeuge in der Regel über 60 Liter Tankvolumen haben. Bitte überprüfe daher die Tankanzeige direkt nach dem Kodieren. (kodierbar in KOMBI)

Logo KOMBI
kein Logo
edrive
M-Sport
m550i
m550d
m40d
m760i
m760il
B7 Biturbo
B7
B6 Biturbo
B6
B5 Biturbo
D5 Biturbo
XD3 Biturbo
m750ld
m750d
V12
Mit dieser Funktion kannst du das Logo im KOMBI Display ändern. Nicht im M-Layout verfügbar. (kodierbar in KOMBI)

ECO PRO Kombi Layout
an
aus
Anzeigen eines Menüs im iDrive, um das Layout bei Aktivieren des ECO Pro Modus umzustellen/nicht umzustellen. (kodierbar in NBT)

Momentanverbrauchsanzeige
an
aus
Aktiviert ein iDrive Menü mit dem die Momentanverbrauchsanzeige im Kombi aktiviert werden kann. (kodierbar in NBT)

Fahrmodus Warnung
an
aus
Anzeigen eines Menüs im iDrive, um die Fahrmodus-Wechsel-Bestätigung zu aktivieren/deaktivieren. (kodierbar in NBT)

Lupe Tacho
an
aus
iDrive Menüpunkt zum Aktivieren/Deaktivieren des Lupentachos. Mit dieser Funktion kann die aktuelle Geschwindigkeit im Kombidisplay hervorgehoben werden. (kodierbar in NBT)

X View Menü
an
aus
Menüpunkt für ‚X View‘ wird im iDrive angezeigt. In diesem Menü wird der aktuelle Neigungswinkel und Rollwinkel des Fahrzeugs angezeigt. Dieser Menüpunkt wird nur für Allradfahrzeuge unterstützt. (kodierbar in NBT)

Automatische Zeitumstellung 1/2
an
aus
Mit dieser Funktion kannst du die automatische Zeitumstellug anschalten. Nur in Verbindung mit ‚Automatische Zeitumstellung 2/2‘ verwenden. (kodierbar in NBT)

Bang Olufsen Soundmenü
an
an (alternativ)
aus
Anzeige des Bang und Olufsen Menüs im iDrive. Hier kannst du z.B. den speziellen Band und Olufsen Equalizer nutzen. Die Funktionsfähigkeit ist abhängig von den verbauten Lautsprechern. (kodierbar in NBT)

M-Fahrdynamiksysteme
an
aus
Anzeige eines iDrive Menüs zum aktivieren der M-Fahrdynamiksysteme unter den Kombi-Einstellungen. Diese Menüpunkte können nur bei M-Modellen benutzt werden. (kodierbar in NBT)

KW/MW Radiomenü
an
MW anzeigen
KW anzeigen
aus
Mit dieser Funktion können im Radio-Menü die Menüpunkte für MW und KW Band aktiviert/deaktiviert werden. (kodierbar in NBT)

Automatische Zeitumstellung 2/2
an
an (alternativ)
aus
Mit dieser Funktion kannst du die automatische Zeitumstellug anschalten. Nur in Verbindung mit ‚Automatische Zeitumstellung 1/2‘ verwenden. (kodierbar in NBT)


Einparkhilfe (PDC)

PDC Ansicht
vertikal (F-Modelle)
horizontal (E-Modelle)
Ansicht der Einparkhilfe. (kodierbar in NBT)

Einparkhilfe bei Rückwärtsrollen
an
aus
Einparkhilfe wird automatisch aktiviert, sobald Fahrzeug rückwärts rollt/fährt. (kodierbar in PDC)

Warnton Lautstärke vorne
sehr schwach
schwach
mittel
stark
sehr stark
Lautstärke für den Warnton der Einparkhilfe vorne. (kodierbar in PDC)

Warnton Lautstärke hinten
sehr schwach
schwach
mittel
stark
sehr stark
Lautstärke für den Warnton der Einparkhilfe hinten. (kodierbar in PDC)

Einparkhilfe abschalten – Weglimit
bei Einlegen von Vorwärtsgang
1 m
10 m
20 m
50 m
75 m
100 m
150 m
200 m
250 m
Einparkhilfe wird automatisch abgeschalten nachdem die eingestellte Strecke im Vorwärtsgang an einem Stück gefahren wurde. (kodierbar in PDC)

Einparkhilfe abschalten – Geschw.-limit
bei Einlegen von Vorwärtsgang
1 km/h
10 km/h
20 km/h
36 km/h
Einparkhilfe wird automatisch abgeschalten nachdem die eingestellte Geschwindigkeit im Vorwärtsgang überschritten wurde. (kodierbar in PDC)

Rückfahrkamera abschalten – Weglimit
bei Einlegen von Vorwärtsgang
1 m
10 m
20 m
50 m
75 m
100 m
150 m
200 m
250 m
Rückfahrkamera wird automatisch abgeschalten nachdem die eingestellte Strecke im Vorwärtsgang an einem Stück gefahren wurde. (kodierbar in PDC)

Rückfahrkamera abschalten – Geschw.-limit
bei Einlegen von Vorwärtsgang
1 km/h
10 km/h
20 km/h
36 km/h
Rückfahrkamera wird automatisch abgeschalten nachdem die eingestellte Geschwindigkeit im Vorwärtsgang überschritten wurde. (kodierbar in PDC)


Einstiegshilfe

Einstiegshilfe
an
aus
Wenn das Fahrzeug entriegelt wird, indem die Entriegeln Taste zweimal gedrückt wurde, wird beim Öffnen der Fahrertür das Fenster heruntergefahren. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Fenster schließen nach Einstiegshilfe
an
aus
Falls das Fahrerfenster mittels der Einstiegshilfe geöffnet wurde, fährt es automatisch beim Abschließen des Fahrzeugs wieder hoch. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Einstiegshilfe bei jedem Öffnen
an
aus
Einstiegshilfe bei jedem Öffnen aktivieren. Falls diese Funktion deaktiviert ist, wird die Einstiegshilfe mit einem doppeltem Druck der ‚Öffnen‘ Taste aktiviert. (kodierbar in GBDCWINDOWS)


Fahrassistent

Toter Winkel Erkennung – Geschwindigkeit
10 km/h
20 km/h
30 km/h
50 km/h
Geschwindigkeit ab der die Tote Winkel Erkennung eingeschalten wird. Diese Funktion hat nur eine Wirkung wenn, eine Tote Winkel Erkennung serienmäßig verbaut ist. (kodierbar in ICM)


Fahrdynamik

Sportmodus konfigurierbar in iDrive
an
aus
aus (alternativ)
Sportmodus kann im iDrive konfiguriert werden. Diese Funktion findet man in den iDrive Einstellungen unter den Fahrmoduseinstellungen. Falls diese Funktion auch im ICM Steuergerät vorhanden ist, muss diese dort auch aktiviert werden. (kodierbar in NBT)


Fensterheber

Fortfahren Fensteraktion bei Türöffnen
an
aus
Wenn eine Tür geöffnet wird, während dessen Fenster hoch/herunter fährt, fährt das Fenster weiterhin hoch/herunter. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Einstiegshilfe
an
aus
Wenn das Fahrzeug entriegelt wird, indem die Entriegeln Taste zweimal gedrückt wurde, wird beim Öffnen der Fahrertür das Fenster heruntergefahren. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Fenster schließen nach Einstiegshilfe
an
aus
Falls das Fahrerfenster mittels der Einstiegshilfe geöffnet wurde, fährt es automatisch beim Abschließen des Fahrzeugs wieder hoch. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Einstiegshilfe bei jedem Öffnen
an
aus
Einstiegshilfe bei jedem Öffnen aktivieren. Falls diese Funktion deaktiviert ist, wird die Einstiegshilfe mit einem doppeltem Druck der ‚Öffnen‘ Taste aktiviert. (kodierbar in GBDCWINDOWS)


Fernlicht

Nebelscheinwerfer bei Fernlicht
an
aus
Nebelscheinwerfer werden automatisch abgeschalten, wenn Fernlicht betätigt wird. (kodierbar in GBDCMAIN)


Head-Up Display

Tempomat in Head-Up Display
an
aus
Tempomat wird in Head-Up Display angezeigt, wenn Tempomat eingeschalten wird. Für diese Funktion muss zusätzlich ‚Tempomat in Head-Up Display‘ im iDrive Steuergerät aktiviert werden. (kodierbar in KOMBI)

Blinker in Head-Up Display
an
aus
Anzeige Blinker und Warnblicker im Head-Up Display. Diese Kodierung funktioniert nur bei Modellen bis 2013. Für diese Funktion muss zusätzlich ‚Blinker in Head-Up Display – Zusatz‘ im iDrive Steuergerät aktiviert werden. (kodierbar in KOMBI)

Startbildschirm HUD
an
aus
Anzeige Startbildschirm wenn Head-Up Display gestartet wird. (kodierbar in KOMBI)

Entertainment Menü in HUD
an
aus
Radiosender und Musikliste werden im Head-Up Display angezeigt. (kodierbar in KOMBI)

Anrufliste in HUD
an
aus
Anzeige Anrufliste im Head-Up Display. (kodierbar in KOMBI)

Telefonbuch in HUD
an
aus
Anzeige des Telefonbuchs im Head-Up Display. (kodierbar in KOMBI)

Tempomat in Head-Up Display – Zusatz
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Tempomat in Head-Up Display‘ verändern. Diese Kodierung muss zusätzlich aktiviert werden. (kodierbar in KOMBI)

Farbe der Navigationsanzeige
orange
HUD orange, Kombi grau
Mit dieser Funktion kann die Farbe der Navigationsanzeige im Tacho (Head-Up und Kombi display) geändert werden. (kodierbar in KOMBI)

Anzeige des HUD Startbildschirms
aus
sehr kurz
kurz
mittel
lang
sehr lang
Anzeigedauer für die im HUD der Startbildschirm (Logo) angezeigt wird. (kodierbar in KOMBI)

Blinker in Head-Up Display – Zusatz
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Blinker in Head-Up Display‘ verändern. (kodierbar in KOMBI)

Sprachbefehl im HUD
an
aus
Bestätigung der Sprachbefehle im Head-Up Display anzeigen. (kodierbar in KOMBI)

Spurwechsel in Head-Up Display
an
aus
Mit dieser Funktion können Warnungen beim Spurwechsel im Head-Up Display angezeigt werden. (kodierbar in KOMBI)

Anzeige Autobahnabzweigung in HUD
an
aus
Zeigt Abzweigung auf Autobahn symbolisch in Head-Up Display an. (kodierbar in NBT)

Tempomat in Head-Up Display
an
aus
Tempomat wird in Head-Up Display angezeigt, wenn Tempomat eingeschalten wird. Für diese Funktion muss zusätzlich ‚Tempomat in Head-Up Display‘ im Kombi Steuergerät aktiviert werden. (kodierbar in NBT)

Entertainment/Telefon Informationen in HUD
an
aus
Checkbox zur Anzeige von Entertainment/Telefon Informationen im Head-Up Display wird in den iDrive Einstellungen angezeigt. Um Telefon und Entertainment Informationen im Head-Up Display anzuzeigen, aktiviere bitte zusätzlich die Head-Up Display Einstellungen im Kombi Steuergerät. (kodierbar in NBT)


Heckklappe

Optische Bestätigung für Heckklappe
aus
an
Wenn die Heckklappe geschlossen wird und das Fahrzeug bereits abgeschlossen ist blinken die Blinker kurz auf. Diese Funktion hat nur für Fahrzeuge mit Komfortzugang einen Effekt. (kodierbar in GFZD)

Heckklappe schließen mit Funkschlüssel
an
aus
Heckklappe mit Funkschlüssel schließen. Wenn verfügbar, ‚Heckklappe schließen mit Funkschlüssel – Zusatz‘ ebenfalls aktivieren. (kodierbar in HKL2)

Heckklappe schließen mit Fußraumschalter
an
aus
Heckklappe mit Fußraumschalter im Innenraum schließen. (kodierbar in HKL2)

Heckklappe schließen mit Funkschlüssel – Zusatz
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Heckklappe schließen mit Funkschlüssel‘ verändern. (kodierbar in HKL2)


Heckspoiler

Ausfahrgeschwindigkeit Spoiler 1/2
55 km/h
75 km/h
95 km/h
110 km/h
Fahrzeuggeschwindigkeit in km/h, ab welcher der Spoiler ausfährt. Ausfahrgeschwindigkeit muss über der Einfahrgeschwindigkeit liegen. Die Einfahrgeschwindigkeit kann eingestellt werden mit ‚Einfahrgeschwindigkeit Spoiler‘. Diese Funktion ist nur wirksam, wenn ein elektrisch ausfahrbarer Spoiler vorhanden ist. (kodierbar in HKL2)

Einfahrgeschwindigkeit Spoiler 2/2
55 km/h
75 km/h
95 km/h
110 km/h
Nur in Verbindung mit ‚Spoiler Einfahrgeschwindigkeit Spoiler 1/2‘ verändern. (kodierbar in HKL2)

Einfahrgeschwindigkeit Spoiler 1/2
50 km/h
70 km/h
90 km/h
Fahrzeuggeschwindigkeit in km/h, ab welcher der Spoiler einfährt. Einfahrgeschwindigkeit muss unter der Ausfahrgeschwindigkeit liegen. Die Ausfahrgeschwindigkeit kann eingestellt werden mit ‚Ausfahrgeschwindigkeit Spoiler‘. Diese Funktion ist nur wirksam, wenn ein elektrisch ausfahrbarer Spoiler vorhanden ist. (kodierbar in HKL2)


iDrive Menüs

Nachrichtenlänge während der Fahrt
keine Details
eine Seite
bis zu drei Zeilen
gesamte Nachricht
Länge der angezeigten Nachrichten von verfügbaren Office Funktionen während der Fahrt, z.B. SMS. (kodierbar in NBT)

Akustische Bestätigung Menü
an
aus
Menü für akustische Bestätigung beim Auf/Zusperren im iDrive anzeigen. Diese Kodierung funktioniert nur, wenn ein FZD Modul verbaut ist. (kodierbar in NBT)

Sportanzeigen
an
aus
Sportanzeigen für aktuelle Leistung und Drehmoment unter ‚Fahrzeuginfo‘ im iDrive anzeigen. Da einige Motoren (vor allem Diesel) die notwendigen Daten nicht an das iDrive übermitteln kann es vorkommen, dass die Sportanzeigen nicht aktiv sind und dauerhaft ‚0‘ anzeigen. (kodierbar in NBT)

Sportanzeigen – Einheiten
an
aus
Menü in den iDrive Einstellungen Anzeigen, um die Einheiten der Sportanzeigen zu ändern. (kodierbar in NBT)

Sportmodus konfigurierbar in iDrive
an
aus
aus (alternativ)
Sportmodus kann im iDrive konfiguriert werden. Diese Funktion findet man in den iDrive Einstellungen unter den Fahrmoduseinstellungen. Falls diese Funktion auch im ICM Steuergerät vorhanden ist, muss diese dort auch aktiviert werden. (kodierbar in NBT)

Reifendruckanzeige mit Temperatur
an
aus
Zusätzlich Reifentemperatur der einzelnen Reifen anzeigen. Diese Funktion funktioniert nur, wenn Reifendrucksensoren verbaut sind und der Reifendruck der einzelnen Reifen bereits angezeigt wird. Diese Funktion beeinflusst lediglich die Anzeige des Reifendruck-Menüs im iDrive, sie kann nicht benutzt werden um die Reifendruckkontrolle zu deaktivieren. (kodierbar in NBT)

Telefonkontakte in ‚Office‘ iDrive Menü
an
aus
Telefonkontakte werden zusätzlich zu Fahrzeug-eigenen Kontakten im ‚Office‘ iDrive Menü angezeigt. Bei Ausschalten dieser Funktion werden nur die Fahrzeug-eigenen Kontakte im ‚Office‘ Menü angezeigt. (kodierbar in NBT)

Schaltpunktanzeige Menü
an
aus
Menü in den iDrive Einstellungen anzeigen, um die Schaltpunktanzeige zu aktivieren/deaktivieren. Da einige Getriebetypen (vor allem Automatik) die notwendigen Daten nicht an das KOMBI übermitteln, kann es vorkommen, dass die Schaltpunktanzeige nicht aktiv ist oder dauerhaft keinen Gang anzeigt. (kodierbar in NBT)

Lautstärke Popup
an
aus
Popup im iDrive anzeigen bei Ändern der Lautstärke. (kodierbar in NBT)

Sportanzeigen – Farbe
rot
orange
Farbe der Sportanzeigen. Rot ist bei M-Modellen üblich. (kodierbar in NBT)

Reifendruckanzeige in iDrive 1/3
aus
Druck
Druck und Temperatur
Anzeige für Reifendruck und Reifentemperatur im iDrive. Diese Anzeige zeigt nur Werte an falls Reifendrucksensoren verbaut sind. Diese Funktion beeinflusst lediglich die Anzeige des Reifendruck-Menüs im iDrive, sie kann nicht benutzt werden um die Reifendruckkontrolle zu deaktivieren. (kodierbar in NBT)

Reifendruckanzeige in iDrive 2/3
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Reifendruckanzeige in iDrive 1/3‘ verwenden. (kodierbar in NBT)

Reifendruckanzeige in iDrive 3/3
an
aus
aus (alternativ)
Nur in Verbindung mit ‚Reifendruckanzeige in iDrive 1/3‘ verwenden. (kodierbar in NBT)

Nachrichten während der Fahrt
während der Fahrt
nur mit Handbremse
nur in ‚P‘ Stellung
nur mit Handbremse und ‚P‘ Stellung
nur mit Handbremse oder ‚P‘ Stellung
Nachrichten von verfügbaren Office Funktionen während der Fahrt anzeigen, z.B. SMS. (kodierbar in NBT)

Sportmodus konfigurierbar in iDrive
an
aus
Sportmodus kann im iDrive konfiguriert werden. Die Funktion muss zusätzlich im iDrive Modul aktiviert werden. Diese Funktion findet man in den iDrive Einstellungen unter den Fahrmoduseinstellungen. (kodierbar in ICM)


iDrive Startlogo

iDrive Startlogo
BMW Connected Drive (Version 1)
BMW Connected Drive (Version 2)
M Performance
Alpina Tuning
BMW i
BMW weiß
BMW braun
Mini
Rolls Royce
BMW Weihnachten
Angezeigtes Logo beim Starten des iDrive Systems. (kodierbar in NBT)

iDrive Start animiert
nicht animiert
animiert
schwarzer Bildschirm
Angezeigtes Logo beim Starten des iDrive Systems wird animiert. Alternativ kann auch ein schwarzer Bildschirm ohne Logo angezeigt werden. (kodierbar in NBT)


iDrive Warnungen

iDrive Warnung (US)
aus
an
dauerhaft
Warnung wird beim Starten vom iDrive System angezeigt. Diese Warnung wird in der Regel nur bei US-Fahrzeugen angezeigt. (kodierbar in NBT)

Kamera Warnung
aus
an
dauerhaft
Warnung für Rückfahr-Kamera anzeigen. (kodierbar in NBT)

Night-Vision Warnung
aus
an
dauerhaft
Warnung für Night-Vision-Kamera anzeigen. (kodierbar in NBT)


Klimatisierung

Off-Modus speichern
an
aus
Speichern des Off-Modus für die Klimaanlage. (kodierbar in IHKA)

Umlufteinstellungen speichern
an
aus
Umlufteinstellungen werden für den nächsten Start gespeichert, sobald das Fahrzeug ausgeschaltet wird. (kodierbar in IHKA)

Automatischer Kompressor bei Klimaautomatik
an
aus
Beim Betätigen der Automatiktaste schaltet sich der Kompressor der Klimaanlage nicht automatisch ein. (kodierbar in IHKA)

Automatischer Kompressor bei Umluft
an
aus
Beim Betätigen der Umlufttaste schaltet sich der Kompressor der Klimaanlage nicht automatisch ein. (kodierbar in IHKA)

Automatischer Umluft Reset
an
aus
Automatische Rückstellung auf Frischluft nach einer bestimmten Zeit wenn Umluftfunktion der Klimaanlage aktiviert ist. (kodierbar in IHKA)


Kombiinstrument

Digitaler Tachometer
an
aus
Die Geschwindigkeit wird im digitalem Display unter dem Tacho angezeigt. (kodierbar in KOMBI)

‚Korrektur‘ Tacho
‚korrigierte‘ Geschwindigkeit
tatsächliche Geschwindigkeit
Standardmäßig wird die Geschwindigkeit im Tacho (analog und digital) nach oben ‚korrigiert‘ und somit zeigt der Tacho ein paar km/h mehr an. (kodierbar in KOMBI)

Leerer Menüpunkt im Bordcomputer
an
aus
Leerer Menüpunkt wird beim Wechseln der Informationsanzeigen mit dem BC Knopf angezeigt. (kodierbar in KOMBI)

Tempomat Geschwindigkeitsanzeige
aus
3 s
5 s
Die für den Tempomat gesetzte Geschwindigkeit wird für ein paar Sekunden im Bordcomputer angezeigt. (kodierbar in KOMBI)

Datum im Bordcomputer
an
aus
Zeige Datum im Bordcomputer an. (kodierbar in KOMBI)

GPS Uhr Korrektur
an
aus
Uhrzeit wird mithilfe von GPS korrigiert. (kodierbar in KOMBI)

Schaltanzeige und Vorschlag 3/3
an
aus
Schaltpunktanzeige im Bordcomputer. Um diese Funktion zu aktivieren, müssen auch andere Einstellungen für Schaltpunktanzeige aktiviert werden. Da einige Getriebetypen (vor allem Automatik) die notwendigen Daten nicht an das KOMBI übermitteln, kann es vorkommen, dass die Schaltpunktanzeige nicht aktiv ist oder dauerhaft keinen Gang anzeigt. Es schlägt die beste Ausrüstung nur in M6T vor. (kodierbar in KOMBI)

Schaltanzeige und Vorschlag 3/3
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Schaltpunktanzeige 1/2‘ verändern. Da einige Getriebetypen (vor allem Automatik) die notwendigen Daten nicht an das KOMBI übermitteln, kann es vorkommen, dass die Schaltpunktanzeige nicht aktiv ist oder dauerhaft keinen Gang anzeigt. Es schlägt die beste Ausrüstung nur in M6T vor. (kodierbar in KOMBI)

Datum inkl. Zeit im Bordcomputer
an
aus
Datum im Bordcomputer inklusive Uhrzeit anzeigen. Um diese Funktion zu aktivieren, muss zusätzlich ‚Datum im Bordcomputer‘ aktiviert werden. (kodierbar in KOMBI)

Schaltpunktanzeige in Sport Modus
an
aus
Schaltpunktanzeige ist auch im Sport Modus aktiviert. Da einige Getriebetypen (vor allem Automatik) die notwendigen Daten nicht an das KOMBI übermitteln, kann es vorkommen, dass die Schaltpunktanzeige nicht aktiv ist oder dauerhaft keinen Gang anzeigt. (kodierbar in KOMBI)

  Carly-Codierung für BMW X3

Start/Stopp Meldung in Kombi
an
aus
Wenn die Motor Start/Stopp Funktion verfügbar ist, leuchtet das Motor Start/Stopp Symbol in der Instrumenten-Tafel auf. Diese Funktion hat nur eine Wirkung, wenn das Motor Start/Stopp Symbol in der Instrumenten-Tafel vorhanden ist. (kodierbar in KOMBI)

Startlogo für Bordcomputer
BMW
M Performance
Startlogo für den Bordcomputer bei Einschalten der Zündung. Diese Funktion funktioniert nur, falls das Display des Kombiinstruments von der Mitte bis unter den Drehzahlmesser reicht. Bei kleineren Displays zeigt diese Kodierung keinen Effekt. (kodierbar in KOMBI)

Schaltpunktanzeige aktueller Gang
an
aus
Aktueller Gang wird dauerhaft in der Schaltpunktanzeige angezeigt. Da einige Getriebetypen (vor allem Automatik) die notwendigen Daten nicht an das KOMBI übermitteln, kann es vorkommen, dass die Schaltpunktanzeige nicht aktiv ist oder dauerhaft keinen Gang anzeigt. (kodierbar in KOMBI)

Farbe der Navigationsanzeige
orange
HUD orange, Kombi grau
Mit dieser Funktion kann die Farbe der Navigationsanzeige im Tacho (Head-Up und Kombi display) geändert werden. (kodierbar in KOMBI)

Kompass Anzeige
an
aus
Zeige im Bordcomputer (OBC) den Kompass an. Funktion wird durch die Betätigung des BC-Knopf am Lenkstockhebel links (Blinker) ausgewählt. (kodierbar in KOMBI)


Komfortfunktionen

Türverriegelung beim Anfahren
an
aus
Anzeigen eines Menüs im iDrive zum Verriegeln nach dem Anfahren unter den Einstellungen ‚Türen/Schlüssel‘. (kodierbar in NBT)

Komfortöffnen Schiebedach sofort
an
aus
Schiebedach wird gleich von Anfang an beim Komfortöffnen angesteuert und geöffnet. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortschließen Schiebedach sofort
an
aus
Schiebedach wird gleich von Anfang an beim Komfortschließen angesteuert und geschlossen. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortöffnen Fenster gleichzeitig
an
aus
Vordere und hintere Fenster werden gleichzeitig geöffnet beim Komfortöffnen. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortschließen Fenster gleichzeitig
an
aus
Vordere und hintere Fenster werden gleichzeitig geschlossen beim Komfortschließen. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortöffnung Sender
an
aus
Bei längerem Drücken des Entriegeln-Knopfes auf dem Schlüssel, öffnen sich alle Fenster und das Schiebedach. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortschließung Sender
an
aus
Bei längerem Drücken des Schließen-Knopfes auf dem Schlüssel, schließen sich alle Fenster und das Schiebedach. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortschließung Tür (Comfort Access)
an
aus
Komfortschließung auch bei Abschließen des Fahrzeugs am Türgriff bei verbautem Comfort Access. Bei längerem Berühren der Schließ-Fläche an dem Türgriff, schließen sich alle Fenster und das Schiebedach. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortöffnen – Verzögerung
0,0 s
0,5 s
1,5 s
2,5 s
Allgemeine Verzögerung für das Komfortöffnen. Bei ‚0.0s‘ startet das Komfortöffnen sofort beim Aufsperren des Fahrzeuges. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortschließen Verzögerung (Spiegel)
0.0s
0.5s
1.5s
Allgemeine Verzögerung für das Komfortschließen. Bei ‚0.0s‘ klappen die Spiegel sofort beim Abschließen ab. (kodierbar in GBDCWINDOWS)


Motor Start Stop

Start/Stopp Meldung in Kombi
an
aus
Wenn die Motor Start/Stopp Funktion verfügbar ist, leuchtet das Motor Start/Stopp Symbol in der Instrumenten-Tafel auf. Diese Funktion hat nur eine Wirkung, wenn das Motor Start/Stopp Symbol in der Instrumenten-Tafel vorhanden ist. (kodierbar in KOMBI)

Start in Eco / Eco Pro Modus
an
aus
Bei Einschalten des Fahrzeuges wird automatisch der Eco / Eco Pro Modus aktiviert. Es gibt leider keine Möglichkeit das Fahrzeug automatisch in ‚Sport‘ oder ‚Sport+‘ Modus zu starten. (kodierbar in ICM)

Start/Stopp Automatik Memory
an
aus
Einstellung für Start/Stopp Automatik wird gespeichert. Die manuelle Einstellung für die Start/Stopp Automatik Knopf, ob aktiv oder nicht aktiv, wird somit bei Abschalten des Motors für den nächsten Start gespeichert. Das Deaktivieren der Start/Stopp Automatik kann unter Umständen die Lebensdauer der Batterie und des Anlassers verlängern. (kodierbar in DME)

Standard Fahrmodus
Sport Dynamic
Sport Expert
Sport Individual
Comfort
Comfort Plus
Comfort Individual
Eco Pro Efficient
Eco Pro Plus
Eco Pro Individual
PHEV Sport Individual
PHEV Hybrid Standard
PHEV Electric Standard
PHEV Electric Individual
Adaptive
PHEV Sport Standard
Mit dieser Funktion kannst du den Fahrmodus bei Motorstart auswählen. Sollte der gewählte Modus nicht existieren, wird automatisch ein anderer gewählt. (kodierbar in GBDCMAIN)

Start/Stop Automatik standardmäßig aus
an
aus
Motor Start/Stop Automatik ist standardmäßig ausgeschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)


Navigation

Navigation Tank-Stopp Vorschlag
an
aus
Vorschläge für Tank-Stopps entlang der errechneten Route unter ‚Verkehrsinfo‘ anzeigen bei aktiver Routenführung. (kodierbar in NBT)

Routeninfo
an
aus
Menüpunkt für Routeninfo anzeigen. In der Routeninfo kann die aktive Route Schritt für Schritt eingesehen werden. (kodierbar in NBT)

Navigation aktuelle Position
an
aus
Option zur Anzeige der aktuellen Position im Navigationsmenü anzeigen. (kodierbar in NBT)

Navigation Geokoordinaten
an
aus
Zeige Geokoordinaten in Längen- und Breitengraden im Navigationsmenü an. (kodierbar in NBT)

Navigation während Update
an
aus
Navigation kann auch während Karten-Update benutzt werden. (kodierbar in NBT)

Reichweiten-Karte
an
aus
Reichweiten-Karte ist als mögliche Ansicht im Hauptfenster verfügbar. (kodierbar in NBT)

Routenmagnet
an
aus
Routenmagnet als Möglichkeit anzeigen für Neu-Berechnung der Route. (kodierbar in NBT)

Routenvorschau
an
aus
Menüpunkt für Routenvorschau anzeigen. Wenn verfügbar, ‚Routenvorschau – Zusatz‘ ebenfalls aktivieren. (kodierbar in NBT)

Routenvorschau – Zusatz
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Routenvorschau‘ verändern. (kodierbar in NBT)


Öffnen

Optische Bestätigung bei Aufsperren
aus
an
Optische Bestätigung bei Aufsperren des Fahrzeuges ist aktiviert/deaktiviert. (kodierbar in GFZD)

Komfortöffnen Schiebedach sofort
an
aus
Schiebedach wird gleich von Anfang an beim Komfortöffnen angesteuert und geöffnet. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortöffnen Fenster gleichzeitig
an
aus
Vordere und hintere Fenster werden gleichzeitig geöffnet beim Komfortöffnen. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortöffnung Sender
an
aus
Bei längerem Drücken des Entriegeln-Knopfes auf dem Schlüssel, öffnen sich alle Fenster und das Schiebedach. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortöffnen – Verzögerung
0,0 s
0,5 s
1,5 s
2,5 s
Allgemeine Verzögerung für das Komfortöffnen. Bei ‚0.0s‘ startet das Komfortöffnen sofort beim Aufsperren des Fahrzeuges. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Einstiegshilfe
an
aus
Wenn das Fahrzeug entriegelt wird, indem die Entriegeln Taste zweimal gedrückt wurde, wird beim Öffnen der Fahrertür das Fenster heruntergefahren. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Fenster schließen nach Einstiegshilfe
an
aus
Falls das Fahrerfenster mittels der Einstiegshilfe geöffnet wurde, fährt es automatisch beim Abschließen des Fahrzeugs wieder hoch. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Einstiegshilfe bei jedem Öffnen
an
aus
Einstiegshilfe bei jedem Öffnen aktivieren. Falls diese Funktion deaktiviert ist, wird die Einstiegshilfe mit einem doppeltem Druck der ‚Öffnen‘ Taste aktiviert. (kodierbar in GBDCWINDOWS)


Regen-Licht Sensor

Regen-Licht Sensor Empfindlichkeit
sehr empfindlich
empfindlich
normal
unempfindlich
Tagfahrlicht
standard
Empfindlichkeit des Regen-Licht Sensors. (kodierbar in GBDCMAIN)


Reifen

Reifendruckanzeige in iDrive 1/3
aus
Druck
Druck und Temperatur
Anzeige für Reifendruck und Reifentemperatur im iDrive. Diese Anzeige zeigt nur Werte an falls Reifendrucksensoren verbaut sind. Diese Funktion beeinflusst lediglich die Anzeige des Reifendruck-Menüs im iDrive, sie kann nicht benutzt werden um die Reifendruckkontrolle zu deaktivieren. (kodierbar in NBT)

Reifendruckanzeige in iDrive 2/3
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Reifendruckanzeige in iDrive 1/3‘ verwenden. (kodierbar in NBT)

Reifendruckanzeige in iDrive 3/3
an
aus
aus (alternativ)
Nur in Verbindung mit ‚Reifendruckanzeige in iDrive 1/3‘ verwenden. (kodierbar in NBT)


Reifendrucküberwachung

Reifenüberwachung
an
aus
Mit dieser Funktion kann die Reifendrucküberwachung (TPMS) abgeschalten werden. Diese Kodierung kann nicht zur Nachrüstung von TPMS genutzt werden. (kodierbar in KOMBI)


Reinigung

Schwelle Wischwasser
niedrig
mittel
hoch
sehr hoch
Schwelle ab der die Warnung für niedrigen Wischwasserstand aktiviert wird. Je höher die Schwelle, desto früher wird die Warnung angezeigt. (kodierbar in GBDCMAIN)

Wischzyklen Scheibenreinigung Front
1
2
3
4
Anzahl der Wischzyklen nach Betätigung der Frontscheibenreinigung. (kodierbar in GBDCMAIN)

Wischzyklen Scheibenreinigung Heck
aus
1
2
3
4
Anzahl der Wischzyklen nach Betätigung der Heckscheibenreinigung. (kodierbar in GBDCMAIN)

Wischerintervall Heckscheibe
aus
2s
4s
6s
8s
10s
12s
15s
Intervalllänge in Sekunden für die Heckscheibenwischer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Wischergeschwindigkeit reduzieren
aus
130 km/h
170 km/h
210 km/h
Geschwindigkeit des Fahrzeugs ab der die Geschwindigkeit der Scheibenwischer verringert wird. (kodierbar in GBDCMAIN)

Heckscheibenreinigung bei niedrigem Wasserstand
an
aus
Heckscheiben werden auch bei niedrigem Wisch-Wasserstand gereinigt. (kodierbar in GBDCMAIN)

Scheibenreinigung bis 1. Scheinwerferreinigung
aus
1
3
5
8
10
15
Scheinwerfer werden zum ersten mal beim x-ten Reinigen der Windschutzscheibe gereinigt. (kodierbar in GBDCMAIN)

Anzahl bis Scheinwerferreinigung
aus
1
3
5
8
10
15
Scheinwerfer werden bei jedem x-ten Reinigen der Windschutzscheibe gereinigt. (kodierbar in GBDCMAIN)

Scheinwerferreinigung
an
aus
Scheinwerferreinigung aktivieren/deaktivieren. (kodierbar in GBDCMAIN)

Anzahl Spritzimpulse für Scheinwerfer
1
2
3
Anzahl der Spritzer zur Reinigung der Scheinwerfer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Dauer Spritzimpulse für Scheinwerfer
0,4 s
0,5 s
0,6 s
0,8 s
1,0 s
1,2 s
1,4 s
1,6 s
1,8 s
2,0 s
Dauer der einzelnen Spritzer der Scheinwerferreinigung. (kodierbar in GBDCMAIN)

Pause Spritzimpulse für Scheinwerfer
0,6 s
0,8 s
1,0 s
1,2 s
1,4 s
1,6 s
1,8 s
2,0 s
Pause zwischen einzelnen Spritzern der Scheinwerferreinigung. (kodierbar in GBDCMAIN)


Rücklicht

Nebelschlussleuchten
an
aus
Nebelschlussleuchten-Funktion im Fahrzeug aktivieren. Um diese Funktion zu aktivieren, aktiviere zusätzlich die Nebelschlussleuchten im REM Modul. (kodierbar in GBDCMAIN)


Schaltpunktanzeige

Schaltanzeige und Vorschlag 3/3
an
aus
Schaltpunktanzeige im Bordcomputer. Um diese Funktion zu aktivieren, müssen auch andere Einstellungen für Schaltpunktanzeige aktiviert werden. Da einige Getriebetypen (vor allem Automatik) die notwendigen Daten nicht an das KOMBI übermitteln, kann es vorkommen, dass die Schaltpunktanzeige nicht aktiv ist oder dauerhaft keinen Gang anzeigt. Es schlägt die beste Ausrüstung nur in M6T vor. (kodierbar in KOMBI)

Schaltanzeige und Vorschlag 3/3
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Schaltpunktanzeige 1/2‘ verändern. Da einige Getriebetypen (vor allem Automatik) die notwendigen Daten nicht an das KOMBI übermitteln, kann es vorkommen, dass die Schaltpunktanzeige nicht aktiv ist oder dauerhaft keinen Gang anzeigt. Es schlägt die beste Ausrüstung nur in M6T vor. (kodierbar in KOMBI)

Schaltpunktanzeige in Sport Modus
an
aus
Schaltpunktanzeige ist auch im Sport Modus aktiviert. Da einige Getriebetypen (vor allem Automatik) die notwendigen Daten nicht an das KOMBI übermitteln, kann es vorkommen, dass die Schaltpunktanzeige nicht aktiv ist oder dauerhaft keinen Gang anzeigt. (kodierbar in KOMBI)

Schaltpunktanzeige aktueller Gang
an
aus
Aktueller Gang wird dauerhaft in der Schaltpunktanzeige angezeigt. Da einige Getriebetypen (vor allem Automatik) die notwendigen Daten nicht an das KOMBI übermitteln, kann es vorkommen, dass die Schaltpunktanzeige nicht aktiv ist oder dauerhaft keinen Gang anzeigt. (kodierbar in KOMBI)

Schaltpunktanzeige Menü
an
aus
Menü in den iDrive Einstellungen anzeigen, um die Schaltpunktanzeige zu aktivieren/deaktivieren. Da einige Getriebetypen (vor allem Automatik) die notwendigen Daten nicht an das KOMBI übermitteln, kann es vorkommen, dass die Schaltpunktanzeige nicht aktiv ist oder dauerhaft keinen Gang anzeigt. (kodierbar in NBT)


Scheinwerferreinigung

Scheibenreinigung bis 1. Scheinwerferreinigung
aus
1
3
5
8
10
15
Scheinwerfer werden zum ersten mal beim x-ten Reinigen der Windschutzscheibe gereinigt. (kodierbar in GBDCMAIN)

Anzahl bis Scheinwerferreinigung
aus
1
3
5
8
10
15
Scheinwerfer werden bei jedem x-ten Reinigen der Windschutzscheibe gereinigt. (kodierbar in GBDCMAIN)

Scheinwerferreinigung
an
aus
Scheinwerferreinigung aktivieren/deaktivieren. (kodierbar in GBDCMAIN)

Anzahl Spritzimpulse für Scheinwerfer
1
2
3
Anzahl der Spritzer zur Reinigung der Scheinwerfer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Dauer Spritzimpulse für Scheinwerfer
0,4 s
0,5 s
0,6 s
0,8 s
1,0 s
1,2 s
1,4 s
1,6 s
1,8 s
2,0 s
Dauer der einzelnen Spritzer der Scheinwerferreinigung. (kodierbar in GBDCMAIN)

Pause Spritzimpulse für Scheinwerfer
0,6 s
0,8 s
1,0 s
1,2 s
1,4 s
1,6 s
1,8 s
2,0 s
Pause zwischen einzelnen Spritzern der Scheinwerferreinigung. (kodierbar in GBDCMAIN)


Schließen

Optische Bestätigung bei Absperren
aus
nach Verriegeln und Schließen aller Türen
nach Verriegeln
Optische Bestätigung bei Absperren des Fahrzeuges ist aktiviert/deaktiviert. (kodierbar in GFZD)

Optische Bestätigung für Heckklappe
aus
an
Wenn die Heckklappe geschlossen wird und das Fahrzeug bereits abgeschlossen ist blinken die Blinker kurz auf. Diese Funktion hat nur für Fahrzeuge mit Komfortzugang einen Effekt. (kodierbar in GFZD)

Akustische Bestätigung bei Absperren
aus
nach Verriegeln und Schließen aller Türen
nach Verriegeln
Akustische Bestätigung bei Absperren des Fahrzeuges ist aktiviert/deaktiviert. (kodierbar in GFZD)

Komfortschließen Schiebedach sofort
an
aus
Schiebedach wird gleich von Anfang an beim Komfortschließen angesteuert und geschlossen. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortschließen Fenster gleichzeitig
an
aus
Vordere und hintere Fenster werden gleichzeitig geschlossen beim Komfortschließen. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortschließung Sender
an
aus
Bei längerem Drücken des Schließen-Knopfes auf dem Schlüssel, schließen sich alle Fenster und das Schiebedach. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortschließung Tür (Comfort Access)
an
aus
Komfortschließung auch bei Abschließen des Fahrzeugs am Türgriff bei verbautem Comfort Access. Bei längerem Berühren der Schließ-Fläche an dem Türgriff, schließen sich alle Fenster und das Schiebedach. (kodierbar in GBDCWINDOWS)

Komfortschließen Verzögerung (Spiegel)
0.0s
0.5s
1.5s
Allgemeine Verzögerung für das Komfortschließen. Bei ‚0.0s‘ klappen die Spiegel sofort beim Abschließen ab. (kodierbar in GBDCWINDOWS)


Sitz

Sitzheizung Memory
aus
15 min
24 Stunden
dauerhaft
Die aktuell eingestellte Stufe der Sitzheizung wird bei Ausschalten des Motors gespeichert. (kodierbar in SM_FA)

Ein-/Ausstiegshilfe
aus
Fahrer
Beifahrer
Beim Einsteigen/Aussteigen erweitert sich die Lendenbreitenverstellung des Sitzes, um das Einsteigen und das Aussteigen zu erleichtern. (kodierbar in SM_FA)

Sitzeinstellung Memory Bestätigung
an
aus
Bei erfolgreichem Abspeichern der Sitzeinstellung mithilfe der Memory-Tasten ertönt ein kurzer Gong. (kodierbar in SM_FA)


Sitzheizung

Sitzheizung Memory
aus
15 min
24 Stunden
dauerhaft
Die aktuell eingestellte Stufe der Sitzheizung wird bei Ausschalten des Motors gespeichert. (kodierbar in SM_FA)

Sitzheizung Temp. Stufe 1 – Lehne vorne
25°C
26°C
27°C
28°C
29°C
30°C
31°C
32°C
33°C
34°C
35°C
36°C
37°C
38°C
39°C
40°C
Temperatur der Lehnenheizung vorne für Fahrer und Beifahrer bei aktivierter Sitzheizung auf Stufe 1. (kodierbar in GBDCMAIN)

Sitzheizung Temp. Stufe 2 – Lehne vorne
32°C
33°C
34°C
35°C
36°C
37°C
38°C
39°C
40°C
41°C
42°C
43°C
44°C
45°C
Temperatur der Lehnenheizung vorne für Fahrer und Beifahrer bei aktivierter Sitzheizung auf Stufe 2. (kodierbar in GBDCMAIN)

Sitzheizung Temp. Stufe 3 – Lehne vorne
38°C
39°C
40°C
41°C
42°C
43°C
44°C
45°C
46°C
47°C
48°C
49°C
50°C
Temperatur der Lehnenheizung vorne für Fahrer und Beifahrer bei aktivierter Sitzheizung auf Stufe 3. (kodierbar in GBDCMAIN)

Sitzheizung Temp. Stufe 1 – Sitz vorne
25°C
26°C
27°C
28°C
29°C
30°C
31°C
32°C
33°C
34°C
35°C
36°C
37°C
38°C
Temperatur der Sitzheizung vorne für Fahrer und Beifahrer bei aktivierter Sitzheizung auf Stufe 1. (kodierbar in GBDCMAIN)

Sitzheizung Temp. Stufe 2 – Sitz vorne
31°C
32°C
33°C
34°C
35°C
36°C
37°C
38°C
39°C
40°C
41°C
42°C
43°C
Temperatur der Sitzheizung vorne für Fahrer und Beifahrer bei aktivierter Sitzheizung auf Stufe 2. (kodierbar in GBDCMAIN)

Sitzheizung Temp. Stufe 3 – Sitz vorne
35°C
36°C
37°C
38°C
39°C
40°C
41°C
42°C
43°C
44°C
45°C
46°C
47°C
48°C
49°C
50°C
51°C
Temperatur der Sitzheizung vorne für Fahrer und Beifahrer bei aktivierter Sitzheizung auf Stufe 3. (kodierbar in GBDCMAIN)

Sitzheizung Temp. Stufe 1 – Lehne hinten
25°C
26°C
27°C
28°C
29°C
30°C
31°C
32°C
33°C
34°C
35°C
36°C
37°C
Temperatur der Lehnenheizung hinten bei aktivierter Sitzheizung auf Stufe 1. (kodierbar in GBDCMAIN)

Sitzheizung Temp. Stufe 2 – Lehne hinten
32°C
33°C
34°C
35°C
36°C
37°C
38°C
39°C
40°C
41°C
42°C
43°C
44°C
Temperatur der Lehnenheizung hinten bei aktivierter Sitzheizung auf Stufe 2. (kodierbar in GBDCMAIN)

Sitzheizung Temp. Stufe 3 – Lehne hinten
38°C
39°C
40°C
41°C
42°C
43°C
44°C
45°C
46°C
47°C
48°C
49°C
50°C
Temperatur der Lehnenheizung hinten bei aktivierter Sitzheizung auf Stufe 3. (kodierbar in GBDCMAIN)

Sitzheizung Temp. Stufe 1 – Sitz hinten
25°C
26°C
27°C
28°C
29°C
30°C
31°C
32°C
33°C
34°C
35°C
36°C
37°C
Temperatur der Sitzheizung hinten bei aktivierter Sitzheizung auf Stufe 1. (kodierbar in GBDCMAIN)

Sitzheizung Temp. Stufe 2 – Sitz hinten
32°C
33°C
34°C
35°C
36°C
37°C
38°C
39°C
40°C
41°C
42°C
43°C
44°C
Temperatur der Sitzheizung hinten bei aktivierter Sitzheizung auf Stufe 2. (kodierbar in GBDCMAIN)

Sitzheizung Temp. Stufe 3 – Sitz hinten
38°C
39°C
40°C
41°C
42°C
43°C
44°C
45°C
46°C
47°C
48°C
49°C
50°C
Temperatur der Sitzheizung hinten bei aktivierter Sitzheizung auf Stufe 3. (kodierbar in GBDCMAIN)


Spannungsüberwachung

Abblendlicht links Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Abblendlicht links. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Abblendlicht links Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Abblendlicht links Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Abblendlicht rechts Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Abblendlicht rechts. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Abblendlicht rechts Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Abblendlicht rechts Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Fernlicht links Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Fernlicht links. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Fernlicht links Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Fernlicht links Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Fernlicht rechts Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Fernlicht rechts. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Fernlicht rechts Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Fernlicht rechts Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Blinker vorne links Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Blinker vorne links. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Blinker vorne links Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Blinker vorne links Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Blinker vorne rechts Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Blinker vorne rechts. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Blinker vorne rechts Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Blinker vorne rechts Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Nebelscheinwerfer links Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Nebelscheinwerfer links. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Nebelscheinwerfer links Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Nebelscheinwerfer links Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Nebelscheinwerfer rechts Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Nebelscheinwerfer rechts. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Nebelscheinwerfer rechts Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Nebelscheinwerfer rechts Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Tagfahrlicht links Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Tagfahrlicht links. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Tagfahrlicht links Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Tagfahrlicht links Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Tagfahrlicht rechts Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Tagfahrlicht rechts. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Tagfahrlicht rechts Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Tagfahrlicht rechts Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Blinker vorne links Warnung
an
aus
Warnung für Fehlfunktion der Blinker vorne links im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Blinker vorne rechts Warnung
an
aus
Warnung für Fehlfunktion der Blinker vorne rechts im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Blinker hinten links Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Blinker hinten links. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Blinker hinten links Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Blinker hinten links Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Blinker hinten rechts Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Blinker hinten rechts. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Blinker hinten rechts Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Blinker hinten rechts Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Standlicht hinten links außen Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für äußeres Standlicht hinten links. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. Das äußere Standlicht ist an dem Fahrzeug selbst, das innere ist auf der Heckklappe (falls vorhanden). (kodierbar in GBDCMAIN)

  Carly für dein Auto

Standlicht hinten links außen Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Standlicht hinten links außen Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. Das äußere Standlicht ist an dem Fahrzeug selbst, das innere ist auf der Heckklappe (falls vorhanden). (kodierbar in GBDCMAIN)

Standlicht hinten rechts außen Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für äußeres Standlicht hinten rechts. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. Das äußere Standlicht ist an dem Fahrzeug selbst, das innere ist auf der Heckklappe (falls vorhanden). (kodierbar in GBDCMAIN)

Standlicht hinten rechts außen Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Standlicht hinten rechts außen Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. Das äußere Standlicht ist an dem Fahrzeug selbst, das innere ist auf der Heckklappe (falls vorhanden). (kodierbar in GBDCMAIN)

Standlicht hinten links innen Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für inneres Standlicht hinten links. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. Das äußere Standlicht ist an dem Fahrzeug selbst, das innere ist auf der Heckklappe (falls vorhanden). (kodierbar in GBDCMAIN)

Standlicht hinten links innen Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Standlicht hinten links innen Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. Das äußere Standlicht ist an dem Fahrzeug selbst, das innere ist auf der Heckklappe (falls vorhanden). (kodierbar in GBDCMAIN)

Standlicht hinten rechts innen Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für inneres Standlicht hinten rechts. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. Das äußere Standlicht ist an dem Fahrzeug selbst, das innere ist auf der Heckklappe (falls vorhanden). (kodierbar in GBDCMAIN)

Standlicht hinten rechts innen Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Standlicht hinten rechts innen Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. Das äußere Standlicht ist an dem Fahrzeug selbst, das innere ist auf der Heckklappe (falls vorhanden). (kodierbar in GBDCMAIN)

Rückfahrlicht links Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Rückfahrlicht links. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Rückfahrlicht Spannungsüberw. links 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Rückfahrlicht Spannungsüberw. links 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Rückfahrlicht rechts Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Rückfahrlicht rechts. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Rückfahrlicht Spannungsüberw. rechts 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Rückfahrlicht Spannungsüberw. rechts 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Nebelschlussleuchte links Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Nebelschlussleuchte links. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Nebelschlussleuchte links Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Nebelschlussleuchte links Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Nebelschlussleuchte rechts Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Nebelschlussleuchte rechts. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Nebelschlussleuchte rechts Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Nebelschlussleuchte rechts Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Bremslicht links Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Bremslicht links. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Bremslicht links Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Bremslicht links Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Bremslicht rechts Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Bremslicht rechts. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Bremslicht rechts Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Bremslicht rechts Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Dritte Bremsleuchte Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für dritte Bremsleuchte. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Dritte Bremsleuchte Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Dritte Bremsleuchte Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)

Kennzeichenleuchte Spannungsüberw. 1/2
an
aus
Spannungsüberprüfung für Kennzeichenleuchte. Verursacht unter anderem Flackern bei LEDs. (kodierbar in GBDCMAIN)

Kennzeichenleuchte Spannungsüberw. 2/2
an
aus
In Verbindung mit ‚Kennzeichenleuchte Spannungsüberw. 1/2‘ deaktivieren, um Flackern der LEDs abzuschalten. (kodierbar in GBDCMAIN)


Spiegel

Komfort Einklappen für Seitenspiegel
an
aus
Diese Kodierung funktioniert nur, wenn ein LIN-Bus im Fahrzeug verbaut ist (oftmals nur bei Außenspiegelheizung verbaut).nBei Gedrückthalten der Verschließentaste klappen die Seitenspiegel ein und beim Aufsperren klappen sie aus. Benötigt unter Umständen zusätzliches Kodieren des ‚CAS‘ Moduls. (kodierbar in GBDCMAIN)

Spiegelausklappen nach Komfortschließen
an
aus
Spiegel werden beim Öffnen des Fahrzeugs automatisch ausgeklappt, falls sie zuvor durch das Komfortschließen eingeklappt wurden. (kodierbar in GBDCMAIN)

Spiegel Neigfunktion 1/2
an
aus
Voraussetzung für Spiegelfunktionen. (kodierbar in GBDCMAIN)

Spiegel Neigfunktion 2/2
an
aus
Voraussetzung für Spiegelfunktionen. (kodierbar in GBDCMAIN)

Spiegel neigen in Rückwärtsgang
an
aus
Diese Kodierung funktioniert nur, wenn ein LIN-Bus im Fahrzeug verbaut ist (oftmals nur bei Außenspiegelheizung verbaut).nBeifahrerspiegel wird geneigt beim Einlegen des Rückwärtsgangs, wenn der Spiegelschalter auf der Fahrerposition steht. Um diese Einstellung zu aktivieren, muss zusätzlich ‚Spiegel Neigfunktion‘ aktiviert werden. (kodierbar in GBDCMAIN)

Spiegelneigung im Rückwärtsgang
schwach
mittel
stark
sehr stark
Neigung der Spiegel bei eingelegtem Rückwärtsgang. Um diese Funktion zu aktivieren, muss zusätzlich ‚Spiegel neigen in Rückwärtsgang‘ aktiviert werden. (kodierbar in GBDCMAIN)

Spiegel einklappen bei Warnblinker
an
aus
Spiegel können auch bei aktivem Warnblinker via Komfortschließen eingeklappt werden. (kodierbar in GBDCMAIN)


Sportanzeigen

Sportanzeigen – Einheit für Leistung
PS
kW
Einheit für Leistungsanzeige in der Sportanzeige im iDrive (wenn verfügbar). (kodierbar in KOMBI)

Sportanzeigen – Einheit für Drehmoment
Nm
lb ft
kgm
Einheit für Drehmoment in der Sportanzeige im iDrive (wenn verfügbar). (kodierbar in KOMBI)

Sportanzeigen
an
aus
Sportanzeigen für aktuelle Leistung und Drehmoment unter ‚Fahrzeuginfo‘ im iDrive anzeigen. Da einige Motoren (vor allem Diesel) die notwendigen Daten nicht an das iDrive übermitteln kann es vorkommen, dass die Sportanzeigen nicht aktiv sind und dauerhaft ‚0‘ anzeigen. (kodierbar in NBT)

Sportanzeigen – Einheiten
an
aus
Menü in den iDrive Einstellungen Anzeigen, um die Einheiten der Sportanzeigen zu ändern. (kodierbar in NBT)

Sportanzeigen – Farbe
rot
orange
Farbe der Sportanzeigen. Rot ist bei M-Modellen üblich. (kodierbar in NBT)


Standlicht

Nebelscheinwerfer bei Standlicht
an
aus
Nebelscheinwerfer können eingeschalten werden wenn der Lichtschalter in der Standlicht-Position eingestellt ist. (kodierbar in GBDCMAIN)

Parklicht
an
aus
Parklicht Funktion ist aktiviert/nicht aktiviert. Um das Parklicht zu aktivieren, betätige den Blinker nach Abschalten der Zündung und schließe das Fahrzeug ab. (kodierbar in GBDCMAIN)


Tacho

Digitaler Tachometer
an
aus
Die Geschwindigkeit wird im digitalem Display unter dem Tacho angezeigt. (kodierbar in KOMBI)

‚Korrektur‘ Tacho
‚korrigierte‘ Geschwindigkeit
tatsächliche Geschwindigkeit
Standardmäßig wird die Geschwindigkeit im Tacho (analog und digital) nach oben ‚korrigiert‘ und somit zeigt der Tacho ein paar km/h mehr an. (kodierbar in KOMBI)

Digitale Geschwindigkeitsanzeige
aus
kmh
kmh (Option 2)
mph
mph (Option 2)
Mit dieser Auswahl kann eine digitale Geschwindigkeit im Instrumenten Cluster angezeigt werden. Digital Tacho muss im iDrive unter Anzeige Infos aktiviert sein. (kodierbar in KOMBI)


Tagfahrlicht

Tagfahrlicht
Menüpunkt anzeigen
dauerhaft an
dauerhaft aus
Tagfahrlicht Modus einstellen. Wenn ‚Menüpunkt anzeigen‘ aktiviert ist, wird ein weiterer Menüpunkt im iDrive angezeigt um den Tagfahrlicht Modus einzustellen. (kodierbar in NBT)

Tagfahrlicht – Schalterstellung
aus
A oder 0
A, 0 oder 1
Schalterstellungen für den Lichtschalter bei der die Tagfahrlicht Funktion aktiviert wird. (kodierbar in GBDCMAIN)


Tank

Schwelle Reichweitenwarnung
aus
8 km
10 km
20 km
50 km
8 mls
15 mls
30 mls
Schwelle für die ‚Geringe Reichweite‘ Warnung im Kombi. (kodierbar in KOMBI)

Schwelle Reichweitenwarnung Reserve
aus
15 km
20 km
50 km
90 km
15 mls
30 mls
50 mls
Mit dieser Funktion kann die Schwelle für die Warnung ‚Geringe Reichweite‘ im Kombi angepasst werden. (kodierbar in KOMBI)


Telefon

Anrufliste in HUD
an
aus
Anzeige Anrufliste im Head-Up Display. (kodierbar in KOMBI)

Telefonbuch in HUD
an
aus
Anzeige des Telefonbuchs im Head-Up Display. (kodierbar in KOMBI)

Nachrichtenlänge während der Fahrt
keine Details
eine Seite
bis zu drei Zeilen
gesamte Nachricht
Länge der angezeigten Nachrichten von verfügbaren Office Funktionen während der Fahrt, z.B. SMS. (kodierbar in NBT)

Klingeltonauswahl
BMW
Mini
Auswahl des Klingeltons der bei eingehendem Anruf ertönt. Um den Handyklingelton zu nutzen, aktiviere ‚Wiedergabe Handyklingelton‘. (kodierbar in NBT)

Wiedergabe Handyklingelton
an
aus
Handyklingelton wird auf den Lautsprechern im Auto wiedergegeben. (kodierbar in NBT)

Telefonkontakte in ‚Office‘ iDrive Menü
an
aus
Telefonkontakte werden zusätzlich zu Fahrzeug-eigenen Kontakten im ‚Office‘ iDrive Menü angezeigt. Bei Ausschalten dieser Funktion werden nur die Fahrzeug-eigenen Kontakte im ‚Office‘ Menü angezeigt. (kodierbar in NBT)

Siri Eyes-Free Knopf
an
aus
Bei längerem Drücken des Sprachsteuerung-Knopfs auf dem Lenkrad wird ‚Siri Eyes-Free‘ aktiviert. Diese Funktion ist nur für iOS Geräte nutzbar. Siri muss auf dem iPhone aktiviert sein. (kodierbar in NBT)

Nachrichten während der Fahrt
während der Fahrt
nur mit Handbremse
nur in ‚P‘ Stellung
nur mit Handbremse und ‚P‘ Stellung
nur mit Handbremse oder ‚P‘ Stellung
Nachrichten von verfügbaren Office Funktionen während der Fahrt anzeigen, z.B. SMS. (kodierbar in NBT)


Uhr/Datum

GPS Uhr Korrektur
an
aus
Uhrzeit wird mithilfe von GPS korrigiert. (kodierbar in KOMBI)

Datum inkl. Zeit im Bordcomputer
an
aus
Datum im Bordcomputer inklusive Uhrzeit anzeigen. Um diese Funktion zu aktivieren, muss zusätzlich ‚Datum im Bordcomputer‘ aktiviert werden. (kodierbar in KOMBI)


Video während der Fahrt

Video während der Fahrt Menü
an
aus
Zeige Menü im iDrive um Video/DVD während der Fahrt zu aktivieren. Diese Funktion ist nur dann möglich wenn das Fahrzeug DVDs im Stand oder TV im Stand unterstützt. Um Video/DVD während der Fahrt zu deaktivieren, deaktiviere diese Kodierung und aktiviere sie erneut. Bitte folge den speziellen Anweisungen der App nach dem Kodieren. (kodierbar in NBT)

Video während der Fahrt 1/3
aus
3 km/h
8 km/h
an
Aktiviere Video/DVD während der Fahrt. Diese Funktion ist nur dann möglich wenn das Fahrzeug DVDs im Stand oder TV im Stand unterstützt. Um diese Funktion zu aktivieren, muss zusätzlich ‚Video während der Fahrt 2/3‘ und ‚Video während der Fahrt 3/3‘ aktiviert werden. Falls verfügbar, muss dafür auch ‚Video nur mit Handbremse‘ deaktiviert werden. (kodierbar in NBT)

Video während der Fahrt 2/3
aus
3 km/h
10 km/h
an
Nur in Verbindung mit ‚Video während der Fahrt 1/3‘ verändern. Diese Funktion ist nur dann möglich wenn das Fahrzeug DVDs im Stand oder TV im Stand unterstützt. (kodierbar in NBT)

Video während der Fahrt 3/3
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Video während der Fahrt 1/3‘ verändern. Diese Funktion ist nur dann möglich wenn das Fahrzeug DVDs im Stand oder TV im Stand unterstützt. (kodierbar in NBT)

Video nur mit Handbremse
an
aus
Video ist nur möglich wenn die Handbremse angezogen ist. Um Video auch während der Fahrt zu ermöglichen, setze diese Funktion auf ’nicht aktiv‘ und aktiviere alle Teile von ‚Video während der Fahrt‘. Video während der Fahrt ist nur dann möglich wenn das Fahrzeug DVDs im Stand oder TV im Stand unterstützt. Falls verfügbar, muss dafür auch ‚Video nur mit Handbremse – Zusatz‘ deaktiviert werden. (kodierbar in NBT)

Video Format Unterstützung 1/3
an
aus
Wiedergabe von Videos in mehr Videoformaten wird unterstützt. Diese Funktion wird für ‚Video Wiedergabe USB‘ und ‚Video Wiedergabe iOS‘. (kodierbar in NBT)

Video Format Unterstützung 2/3
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Video Format Unterstützung 1/3‘ verändern. (kodierbar in NBT)

Video Format Unterstützung 3/3
an
aus
Nur in Verbindung mit ‚Video Format Unterstützung 1/3‘ verändern. (kodierbar in NBT)

DVD Menü Knopf bei Wiedergabe
DVD Menü Knopf
Titelliste Knopf
Beim Abspielen einer DVD wird anstelle des ‚Titellisten Knopfs‘ ein Knopf eingeblendet um das eigene Menü der DVD aufzurufen, wie bei einem herkömmlichen DVD Spieler. (kodierbar in NBT)

Wiedergabe von Videos durch USB-Stick
an
aus
aus (alternativ)
Wiedergabe von Videos, die sich auf einem USB-Stick befinden. (kodierbar in NBT)

Wiedergabe von Videos durch iPhone
an
aus
aus (alternativ)
Wiedergabe von Videos des angeschlossenen iPhones. Dies funktioniert nur wenn das iPhone mittels eines Snap-In Adapters verbunden ist. Dies funktioniert nicht wenn das iPhone mittels eines USB Kabels verbunden ist. (kodierbar in NBT)

Video nur mit Handbremse – Zusatz
aus
nur mit Handbremse
nur in ‚P‘ Stellung
nur mit Handbremse und ‚P‘ Stellung
nur mit Handbremse oder ‚P‘ Stellung
Nur in Verbindung mit ‚Video nur mit Handbremse‘ verändern. (kodierbar in NBT)


Warnanlage

Akustische Bestätigung Menü
an
aus
Menü für akustische Bestätigung beim Auf/Zusperren im iDrive anzeigen. Diese Kodierung funktioniert nur, wenn ein FZD Modul verbaut ist. (kodierbar in NBT)

Optische Bestätigung für Heckklappe
aus
an
Wenn die Heckklappe geschlossen wird und das Fahrzeug bereits abgeschlossen ist blinken die Blinker kurz auf. Diese Funktion hat nur für Fahrzeuge mit Komfortzugang einen Effekt. (kodierbar in GFZD)

Alarmtyp
Europe/USA
Großbritannien
Typ und Klang der Alarmsirene. Großbritannien ist der gleiche Klang wie Europa, die Dauer des Alarms ist jedoch 8-mal länger. (kodierbar in GFZD)

Akustische Bestätigung – Länge
sehr kurz
kurz
mittel
lang
sehr lang
Länge für die akustische Bestätigung. (kodierbar in GFZD)

Akustische Bestätigung – Tonlage
sehr niedrig
niedrig
mittel
hoch
sehr hoch
Tonlage der akustischen Bestätigung. (kodierbar in GFZD)

Akustische Bestätigung – Min. Lautstärke
7%
13%
20%
27%
33%
40%
47%
53%
60%
67%
73%
80%
87%
93%
100%
Minimale Lautstärke für die akustische Bestätigung. (kodierbar in GFZD)

Akustische Bestätigung – Max. Lautstärke
7%
13%
20%
27%
33%
40%
47%
53%
60%
67%
73%
80%
87%
93%
100%
Maximale Lautstärke für die akustische Bestätigung. (kodierbar in GFZD)

Alarm mit Blinker
aus
an
Bei Alarm blinken die Blinker. (kodierbar in GFZD)

Alarm mit Abblendlicht
aus
an
Bei Alarm blinkt das Abblendlicht. (kodierbar in GFZD)

Alarm mit Fernlicht
aus
an
Bei Alarm blinkt das Fernlicht. (kodierbar in GFZD)

Akustische Bestätigung bei Absperren
aus
nach Verriegeln und Schließen aller Türen
nach Verriegeln
Akustische Bestätigung bei Absperren des Fahrzeuges ist aktiviert/deaktiviert. (kodierbar in GFZD)


Warnungen

Schwelle Reichweitenwarnung
aus
8 km
10 km
20 km
50 km
8 mls
15 mls
30 mls
Schwelle für die ‚Geringe Reichweite‘ Warnung im Kombi. (kodierbar in KOMBI)

Schwelle Reichweitenwarnung Reserve
aus
15 km
20 km
50 km
90 km
15 mls
30 mls
50 mls
Mit dieser Funktion kann die Schwelle für die Warnung ‚Geringe Reichweite‘ im Kombi angepasst werden. (kodierbar in KOMBI)

Temperatur Warnung
an
aus
Warnung für Außentemperatur unter 4°C ist aktiviert/deaktiviert. (kodierbar in KOMBI)

Rückwärtsgang-Gong
an
aus
Rückwärtsgang-Gong ist aktiv/nicht aktiv. (kodierbar in KOMBI)

Sitzgurt Erinnerung Fahrer
an
aus
Sitzgurt-Erinnerung für Fahrer aktivieren/deaktivieren. (kodierbar in GCSMSEATBELTS)

Sitzgurt Erinnerung Beifahrer
an
aus
Sitzgurt-Erinnerung für Beifahrer aktivieren/deaktivieren. (kodierbar in GCSMSEATBELTS)

Sitzgurt Erinnerung – Strecke
100 m
200 m
500 m
1000 m
Sitzgurt-Erinnerung ertönt nach Fahren der eingestellten Strecke und Überschreiten der eingestellten Geschwindigkeit. Nutze ‚Sitzgurt Erinnerung – Geschwindigkeit‘ um die Geschwindigkeit einzustellen. (kodierbar in GCSMSEATBELTS)

Sitzgurt Erinnerung – Geschwindigkeit
10 km/h
20 km/h
30 km/h
50 km/h
Sitzgurt-Erinnerung ertönt nach Fahren der eingestellten Strecke und Überschreiten der eingestellten Geschwindigkeit. Nutze ‚Sitzgurt Erinnerung – Strecke‘ um die Strecke einzustellen. (kodierbar in GCSMSEATBELTS)

Gurtwarnung – Dauer
5s
10s
30s
60s
90s
100s
120s
Dauer der Gurtwarnungen. (kodierbar in GCSMSEATBELTS)

Gurtwarnung – Zündung an
an
aus
Kurze Gurtwarnung ertönt bereits bei Einschalten der Zündung falls der Fahrer nicht angeschnallt ist. (kodierbar in GCSMSEATBELTS)

Gurtzustandsanzeige Fahrer
an
aus
Anzeige des Gurtzustands des Fahrers (angeschnallt/nicht angeschnallt) im Kombiinstrument. (kodierbar in GCSMSEATBELTS)

Gurtzustandsanzeige Beifahrer
an
aus
Anzeige des Gurtzustands des Beifahrers (angeschnallt/nicht angeschnallt) im Kombiinstrument. (kodierbar in GCSMSEATBELTS)

Sitzgurt Warnung Fahrer
an
aus
Deaktivierung der akustischen Erinnerung für den Fahrer Sitzgurt. Um die Kodierung rückgängig zu machen das Backup verwenden. (kodierbar in GCSMSEATBELTS)

Sitzgurt Warnung Beifahrer
an
aus
Deaktivierung der akustischen Erinnerung für den Beifahrer Sitzgurt. Um die Kodierung rückgängig zu machen das Backup verwenden. (kodierbar in GCSMSEATBELTS)

Sitzgurt Display Warnung Fahrer
an
aus
Deaktivierung/aktivierung der optischen Erinnerung für den Fahrer Sitzgurt im KOMBI. (kodierbar in GCSMSEATBELTS)

Sitzgurt Display Warnung Beifahrer
an
aus
Deaktivierung/aktivierung der optischen Erinnerung für den Beifahrer Sitzgurt im KOMBI. (kodierbar in GCSMSEATBELTS)

Abblendlicht links Warnung
an
aus
Warnung für Fehlfunktion der Abblendlicht links im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Abblendlicht rechts Warnung
an
aus
Warnung für Fehlfunktion der Abblendlicht rechts im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Fernlicht links Warnung
an
aus
Warnung für Fehlfunktion der Fernlicht links im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Fernlicht rechts Warnung
an
aus
Warnung für Fehlfunktion der Fernlicht rechts im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Nebelscheinwerfer links Warnung
an
aus
Warnung für Fehlfunktion der Nebelscheinwerfer links im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Nebelscheinwerfer rechts Warnung
an
an (alternativ)
aus
Warnung für Fehlfunktion der Nebelscheinwerfer rechts im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Tagfahrlicht links Warnung
an
an (alternativ)
aus
Warnung für Fehlfunktion der Tagfahrlicht links im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Tagfahrlicht rechts Warnung
an
an (alternativ)
aus
Warnung für Fehlfunktion der Tagfahrlicht rechts im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Blinker hinten links Warnung
an
an (alternativ)
aus
Warnung für Fehlfunktion der Blinker hinten links im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Blinker hinten rechts Warnung
an
an (alternativ)
aus
Warnung für Fehlfunktion der Blinker hinten rechts im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Standlicht hinten links außen Warnung
an
an (alternativ)
aus
Warnung für Fehlfunktion des äußeren Standlichts hinten links im Bordcomputer. Das äußere Standlicht ist an dem Fahrzeug selbst, das innere ist auf der Heckklappe (falls vorhanden). (kodierbar in GBDCMAIN)

Standlicht hinten rechts außen Warnung
an
an (alternativ)
aus
Warnung für Fehlfunktion des äußeren Standlichts hinten rechts im Bordcomputer. Das äußere Standlicht ist an dem Fahrzeug selbst, das innere ist auf der Heckklappe (falls vorhanden). (kodierbar in GBDCMAIN)

Standlicht hinten links innen Warnung
an
aus
Warnung für Fehlfunktion des inneren Standlichts hinten links im Bordcomputer. Das äußere Standlicht ist an dem Fahrzeug selbst, das innere ist auf der Heckklappe (falls vorhanden). (kodierbar in GBDCMAIN)

Standlicht hinten rechts innen Warnung
an
aus
Warnung für Fehlfunktion des inneren Standlichts hinten rechts im Bordcomputer. Das äußere Standlicht ist an dem Fahrzeug selbst, das innere ist auf der Heckklappe (falls vorhanden). (kodierbar in GBDCMAIN)

Rückfahrlicht links Warnung
an
an (alternativ)
aus
Warnung für Fehlfunktion des Rückfahrlichts links im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Rückfahrlicht rechts Warnung
an
aus
Warnung für Fehlfunktion des Rückfahrlichts rechts im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Nebelschlussleuchte links Warnung
an
an (alternativ)
aus
Warnung für Fehlfunktion der linken Nebelschlussleuchte im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Nebelschlussleuchte rechts Warnung
an
an (alternativ)
aus
Warnung für Fehlfunktion der rechten Nebelschlussleuchte im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Bremslicht links Warnung
an
an (alternativ)
aus
Warnung für Fehlfunktion der Bremslichter links im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Bremslicht rechts Warnung
an
an (alternativ)
aus
Warnung für Fehlfunktion der Bremslichter rechts im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Dritte Bremsleuchte Warnung
an
aus
Warnung für Fehlfunktion der dritten Bremsleuchte im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)

Kennzeichenleuchte Warnung
an
aus
Warnung für Fehlfunktion der Kennzeichenleuchte im Bordcomputer. (kodierbar in GBDCMAIN)


Welcome Light

Welcome-lights Funktion
an
aus
Welcome-lights werden angeschaltet, wenn Fahrzeug entriegelt wird. Um das Welcome-Light zu aktivieren, muss der Lichtschalter im Auto auf ‚Auto‘ gesetzt werden. Unter Umständen muss diese Funktion zusätzlich auch im iDrive aktiviert werden. Um einzustellen welche Lichter beim Entsperren des Fahrzeugs eingeschalten werden, nutze die nachfolgenden Kodierungen. (kodierbar in GBDCMAIN)

Welcome-lights – nur bei Dunkelheit
an
aus
Welcome-lights werden nur angeschalten wenn der Regen-Licht Sensor (RLS) erkennt dass es dunkel ist. Diese Funktion funktioniert nur, wenn ein Regen-Licht Sensor verbaut ist. (kodierbar in GBDCMAIN)

Welcome-lights – Helligkeit
aus
sehr niedrig
niedrig
mittel
hell
sehr hell
Helligkeit der externen Leuchten für die Welcome-lights Funktion. (kodierbar in GBDCMAIN)