BMW E60 Codieren – Anleitung + Tipps

Wusstet ihr, dass das Codieren von einem BMW nicht einmal einen Mechaniker voraussetzt. Das Verändern von Funktionen eures Autos durch Codierungen wird immer populärer und simpler. Das ist auch nicht verwunderlich, denn die Hersteller schalten oft nicht alle möglichen Funktionen frei; außerdem boomt das Angebot an Codierungs-Softwares.

Doch egal, ob ihr krasse Autofreaks seid oder einfach die Start-Stop-Automatik deaktivieren möchtet, wir haben für euch recherchiert, wie ihr euer Auto von A bis Z codiert und welche krassen Tricks ihr anwenden müsst, um euer Auto noch mehr zu Eurem zu machen.

Also, wie gehe ich richtig vor und codiere meinen BMW ohne Fehler? 

BMW E60 Codieren – Anleitung + Tipps:

  • Wahl einer Software und der dazu passenden Hardware
  • Verbinden der Hardware mit dem Auto 
  • Verbinden mit der Software
  • Auswählen der gewünschten Optionen
  • Codieren!

Obwohl wir alle denken, dass Autos immer moderner und funktionsreicher werden, was auch stimmt, gibt es viele Funktionen, die euch die Hersteller nicht freischalten. Das ist aber noch kein Grund, sein Auto nicht verändern zu dürfen. Unser liebes Auto bringt uns schnell von A nach B und das in den meisten Fällen wirklich verlässlich. Es ist ein wichtiger Teil unseres Lebens und irgendwie baut man da ja doch eine Beziehung zu ihm auf.

Auch wenn oft der Weg in die Werkstatt ein teurer ist, nehmen wir ihn auf uns. Doch sein Auto selbst zu codieren setzt keine besonderen Fähigkeiten voraus. Unsere Anleitung macht es möglich. 

Habt ihr euch schon mal gewünscht, die Lautstärke eurer Einparkhilfe zu erhöhen oder euer Tagfahrlicht zu aktivieren. Codieren macht es möglich. Doch das sind nur 2 von unzählbaren Funktionen, die an eurem BMW codiert werden können. Mithilfe von modernen Programmen kann jedermann sein Auto noch mehr zu seinem machen. Mit ein bisschen Interesse und Bildung ist alles möglich. Also bleibt dran! 

  Wie tune ich mein Auto? Wir machen dich zum Tuning-Profi!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren unserer Anleitung & Tipps! 

1. Wahl einer Software und der dazu passenden Hardware

Das Angebot an Codierungs-Softwares ist vielseitig. Der Markt boomt und die Preisspanne geht von billig bis luxuriös. Es gibt unzählige YouTube-Tutorials und Werbeanzeigen, die das vermeintlich leistungsfähigste Programm repräsentieren. Doch bei solchen Angeboten werden euch meistens teure Nebenkosten verschwiegen, die erst später erkannt werden.

Wir haben für euch recherchiert und die unserer Meinung besten Codierungssoftwares für den BMW E60 eruiert. Außerdem zeigen wir euch welche Hardware ihr benötigt und selbstverständlich klären wir euch über alle Kosten auf, sodass ihr später nicht überrascht werdet.

Also, welche Codierungssoftware ist die Beste? 

Langjährige Erfahrung zeigte, dass sich die Qualität von Codierungssoftwares an mehreren Punkten festmachen lässt. Einerseits sollte das Programm leicht zu bedienen sein. Zum anderen sollte das Programm möglichst viele Optionen zum Codieren haben. Zusätzlich dazu sollte noch das Gesamtpaket bewertet werden; Wie viel kostet die Software? Wie verlässlich ist der Kundensupport? usw. 

Beurteilt nach diesen Kriterien stellen wir euch ein Programm vor, nämlich Carly. Carly ist die vermutlich bekannteste Codierungssoftware. 

In den folgenden Zeilen werden wir euch etwas vertrauter mit dem Programm machen, damit ihr hinterher, mit gutem Gewissen, die für euch optimale Entscheidung treffen könnt. 

Das Carly Programm

Carly ist die wohl berühmteste unter den Codierungssoftwares. Ein professionelles Auftreten im Netz und einen scheinbaren tollen Kundensupport. Carly wirbt mit Professionalität. Doch was spricht fachlich für Carly:

  • Carly ist eine anerkannte Codierungssoftware, die mit BMW, Mini, VAG, Toyota und Lexus kompatibel ist. Außerdem bedeutet das, dass die Garantie auf euren Wagen nicht entfällt, auch wenn ihr ihn mit Carly codiert habt.
  • Solange man sich an die Anweisungen von Carly hält, sollte man nicht in Gefahr kommen etwas “kaputt” zu machen. Die Software und Installation sind simpel und übersichtlich.
  • Carly bietet zusätzlich zu den Codierungsmöglichkeiten auch noch andere Optionen, die nützlich für die Verwaltung eures Wagens sein können. Dazu gehören unter anderem die Backup-Funktion, der Gebrauchtwagen-Check, uvm. 
  •  Zudem sind der Website von Carly viele Informationen und ein umfangreiches FAQ zu entnehmen. Der Kundensupport ist zum Großteil verlässlich.
  • Das Programm ist als App verfügbar; Die Verbindung mit dem Auto funktioniert zügig und die Bedienung der App ist sehr simpel. Ihr benötigt also eigentlich keine Erfahrung im Bereich Programmierung bzw. Codierung, da Carly wie eine normale Handy-App zu bedienen ist.

Carly hat somit viele Vorteile, die andere Programme nicht bieten. Doch wie jedes Programm benötigt auch Carly eine Hardware. Carlys Hardware unterscheidet sich aber von anderer Hardware. Denn, Carly hat eine “spezielle” Hardware. 

Für eine Carly-Codierung wird nämlich der Carly OBD Adapter benötigt. Dieser ist unbedingt notwendig. Der Adapter kann in der Universal Version erworben werden. Früher gab es die GEN2 Adapter die entweder per Wifi oder Bluetooth verbunden wurden (zwei separate Adapter). Dieser Adapter ermöglicht der App eine Verbindung mit dem Auto und somit einen Zugriff auf die Steuergeräte eures Wagens. Das Design des Adapters ist modern und passt in jedes Auto.

Zusätzlich muss die Carly-Software erworben werden, die die Benutzung der App lizenziert. Hierbei wird wieder zwischen Android und IOS unterschieden. Die Lizenz kann jährlich über die offizielle Carly Website erworben werden.

Ihr könnt ganz einfach, nachdem ihr euren Adapter im Auto installiert habt und euch mit der App verbunden habt, mit der Codierung loslegen. Die Steuergeräte werden klar und deutlich auf der App angezeigt, sodass es keine Probleme geben sollte, die richtige Codierung durchzuführen. (dazu später mehr).

  Fehlerspeicher auslesen BMW - Wir verraten wie!

Die Kosten für die Carly-Codierung sind sehr leicht zu berechnen. Der Carly OBD Adapter kostet 59,99€. Für BMW Modelle vor Baujahr 2001 muss man zusätzlich einen 20 PIN Adapter auf Ebay kaufen. Dieser Adapter lässt sich sowohl mit IOS als auch mit Android verbinden. Die Software wird jährlich bezahlt und kann im App- bzw. Playstore oder die Carly Website erworben werden. Für alle BMW Modelle kostet die Software jährlich 59,99€. Jedoch könnt ihr auch die Universal Version (73.99€) für alle Modelle erwerben (nicht jedes Modell kann auch codiert werden). Die Preise können je nach Region jedoch unterschiedlich sein. Dieser Preis ist aber in den meisten EU-Ländern Standard.

Das mag teuer klingen, aber verglichen mit einer Codierung in einer Werkstatt ist das Carly-Codierungs-Paket langfristig gesehen, für den Normalverbraucher, sinnvoller und günstiger. 

Erfreulicherweise gibt es auch zahlreiche YouTube-Tutorials, die sich mit Carly auseinandersetzen. Die Auswahl ist groß und wenn ihr beim Codieren nicht vorankommt, können euch diese Tutorials mit Sicherheit helfen.

Unser Tipp: Wenn ihr Glück habt und wachsam seid, findet ihr vielleicht unter dem ein oder anderen Video einen Rabattcode für den Carly-Adapter. 

2. Verbinden der Hardware mit dem Auto

Herkömmliche Codierungs-Softwares funktionieren meistens nur mit einem OBD2-Kabel.

Hierbei wird das Kabel mit einem Notebook, auf welchem das Programm zuvor installiert worden ist, verbunden. Das Programm wird dann über das Notebook gestartet und dann kann man Codieren. Jedoch sind die meisten Programme, die über das Notebook laufen, sehr kompliziert aufgebaut und erfordern viel Wissen, um korrekt zu codieren. Außerdem sind diese Programme oft sehr unübersichtlich und komplex. Weiters kosten sie, wenn auch weniger als Carly, Geld.

codieren bmw carly

Carly verwendet im Gegensatz zu anderen Codierungs-Softwares einen OBD Adapter.

Dieser verfügt über eine BLE (Bluetooth Low Energy) Funktion. So wird der Adapter mit dem Smartphone verbunden. Der Adapter ist klein, handlich und modern gestaltet. 

Um den Adapter korrekt mit dem Auto zu verbinden, müssen folgende Schritte unternommen werden:

Zuerst müsst ihr die Zündung einschalten. Das ist notwendig, damit der Adapter Strom bekommt und dann auch eine Bluetooth-Verbindung herstellen kann. Um den Adapter nun zu aktivieren, müsst ihr diesen einfach in den OBD-Port einführen. Dieser befindet sich meistens unter dem Lenkrad. Nun kann schon die App mit dem Adapter verbunden werden.

3. Einrichten der Software und Verbindung mit dem Adapter einstellen

Die Carly Software ist am Handy als App verfügbar und kann im App- bzw. Playstore erworben werden. Dazu muss man den Adapter mit Bluetooth mit dem Smartphone verbinden. Bei herkömmlichen Softwares wird das Notebook mit dem OBD2-Kabel mit dem Auto verbunden. Dann kann man normalerweise den Ordner mit dem Programm öffnen und Codieren.

Hier eine Anleitung, um den Carly Universal Adapter mit der App zu verbinden:

  1. Entferne alle Bluetooth Geräte aus deiner Bluetooth Liste
  2. Aktiviere „Standort“ in deinen Handy Einstellungen
  3. Stecke den Adapter aus und wieder ein und prüfe ob die blaue LED 1x pro Sekunde blinkt
  4. Stelle sicher dein Bluetooth ist aktiviert (Noch nicht mit dem Adapter verbinden!)
  5. Motor starten
  6. Starte die App und klicke auf „verbinden“ in der App

4. Auswählen der codierbaren Funktionen

Carly bietet sehr viele Codierungsmöglichkeiten und andere brauchbare Optionen an.

Aber, wie funktioniert das?

Über den Adapter, bekommt die Carly-App Zugriff auf die Steuergeräte. Dann wird zunächst einmal geprüft, ob die Steuergeräte eures BMWs eine saubere Firmware haben. So wird sichergestellt, dass beim Codieren eures Wagens nichts schiefläuft. Dann wird vor jedem Coding-Vorgang ein Backup erstellt. Das stellt sicher, dass ihr bei Unzufriedenheit der Codierung das Veränderte reseten könnt.

In der App könnt ihr unter dem Button “Kodieren” euch die verfügbaren Optionen anzeigen lassen. Hier werden die codierbaren Steuergeräte angezeigt. Hier gibt es alles; von der Einparkhilfe bis zur Veränderung der Welcome Lights. Dann könnt ihr einfach die gewünschten Funktionen auswählen.

Hier habt ihr noch eine Liste der codierbaren Steuergeräte bei eurem BMW E60:

(iDrive-Codierungen setzen selbstverständlich iDrive bei eurem BMW voraus)

  • Abbiegelicht
  • Blinker
  • Bremslicht
  • Cabrio
  • Corona Ringe
  • Einparkhilfe (PDC)
  • Einstiegshilfe
  • Fensterheber
  • Fernlicht
  • Head-Up Display
  • Heckklappe
  • Heimleuchten
  • iDrive Menüs
  • iDrive Warnungen
  • Innenraumbeleuchtung
  • Klimaanlage
  • KombiinstrumentKomfortfunktionen
  • Lichthupe
  • Öffnen
  • Regen-Licht Sensor
  • Schließen
  • Sitzheizung
  • Spannungsüberwachung
  • Spiegel
  • Standlicht
  • Tacho
  • Tagfahrlicht
  • Tank
  • Telefon
  • Uhr/Datum
  • Video während der Fahrt
  • Warnanlage
  • Warnungen
  • Welcome Light

5. Codieren!

Wenn ihr nun die gewünschte Codierung ausgewählt habt, könnt ihr einfach mit einem Haken die gewünschte Funktion an oder ausschalten. Wenn ihr nun auf “Kodieren” klickt, wird das Steuergerät codiert. 

bmw e60 codieren

Damit ihr nun auch Resultate sehen könnt, müsst ihr noch die Zündung an- und abdrehen.

So einfach habt ihr nun etwas an eurem BMW codiert. 

Wir empfehlen euch aber nicht zu viele Codierungen auf einmal vorzunehmen. Ansonsten kann es zu Problemen kommen.

Wenn ihr mit dem Ergebnis nicht zufrieden seid, könnt ihr mit der Backup-Funktion einfach die vorgenommenen Veränderungen zurücksetzen. Carly erstellt euch vor jedem Codierung-Vorgang automatisch ein Backup. Somit begebt ihr euch nicht in die Gefahr, etwas bei eurem BMW E60 kaputt zu codieren.

Tipps zur Codierung eures BMWs mit Carly

  • Lieber zu viel als fehlerhaft investieren! Auch wenn 100€+ für manche wohl sehr viel wirken mag, rentiert sich diese Investition langfristig. Mit Carly kann durch präventive Maßnahmen viel Geld und Zeit gespart werden. 
  • Meidet nicht den Weg zum Mechaniker: Bei großen bzw. herausfordernden Codierungen, die das System eures Autos von Grund auf verändern, geht lieber zum Mechaniker, um auf Nummer sicher zu gehen. Selbst Carly kann nicht jeden Wunsch von euch erfüllen. Professionelle Codierer verfügen über krass teure Programme und können damit euer Auto krass verändern. Doch das ist teuer. 

Wenn ihr das Gefühl haben solltet, die Codierungen haben eurem Auto geschadet, sucht so schnell wie möglich einen Mechaniker bzw. Codierer auf. Es kann sein, dass euer Auto nicht auf die vorgenommenen Veränderungen klarkommt.

  • Beachtet die Anweisungen der App! Carly gibt euch genaue Anweisungen, sodass ihr nichts falsch machen könnt. Jedoch kann es immer zu Komplikationen kommen;

Deshalb empfehlen wir immer über den nächsten Schritt und die Handlungsweise nachzudenken.

  Welches Diagnosegerät für BMW E36
  • Bildung ist der Schlüssel! Sowie in den meisten Abschnitten des Lebens ist Bildung der Schlüssel zum Erfolg. Man muss zwar kein Software-Engineer und KFZ-Mechaniker sein, um sein Auto cool codieren zu können, dennoch sollte man ein grundlegendes Fachwissen über speziell sein Auto mitbringen und sich auch mit bestimmten Begriffen auskennen. Mit diesem Wissen lassen sich nämlich noch viel krassere Änderungen an eurem Auto vornehmen, als erwartet!
  • Nutzt das richtige System! Für Carly spricht einerseits die Vielfältigkeit des Systems, aber auch der Kundenservice und das umfangreiche FAQ. Außerdem ist das codieren mit der Carly App kostengünstiger als, wenn man sich das Codieren selber beibringt. Hierbei fallen nämlich auch noch die Kosten für den Adapter, das Auslesegerät etc. an und man muss sich alles mit zeitintensiver Recherche selber beibringen. 
  • Nutzt auch die anderen Funktionen von Carly: Carly bietet noch so viel mehr als nur das Codieren. Mit Carly könnt ihr unter anderem einen Gebrauchtwagencheck durchführen, ihr könnt eine Wartung durchführen und ihr könnt die Fehlercodes auslesen lassen. Das sind nur ein paar von vielen Möglichkeiten die Carly noch anbietet. 
Buy Carly