OBD2 Stecker fürs Auto – Was ist das?

02.01.2021 | Codieren & Tuning, Hobby Schrauber

Das Auto ist wohl das beliebteste Fortbewegungsmittel unserer Zeit und gewinnt stetig an Popularität. Trotz der aktuellen globalen Krisen scheint das Auto alternativlos und entwickelt sich kontinuierlich weiter. Die Technik und die Anpassungsfähigkeit der verschiedenen Automodelle überraschen die Konsumenten und Experten immer wieder auf das Neue. Doch das geschieht zu Recht, denn die Technologisierung der Autoindustrie hat diese auf eine neue Ebene gebracht – und zwar mit dem OBD-2 System. Was genau das ist, erfahrt ihr jetzt.

Also, was ist ein OBD2-Stecker? OBD2-Stecker, oder auch Adapter genannt, sind Diagnosegeräte, die Daten aus der Systemelektronik und den Steuergeräten des Autos auslesen können. Mithilfe der Adapter können somit Probleme erkannt werden und unter Umständen auch anschließend behoben werden. Das Arbeiten geschieht über den im Auto integrierten OBD-Port. Des Weiteren können Fehlercodes ausgelesen werden, mit denen ihr präventiv Komplikationen bei den Steuergeräten und in der Systemelektronik vermeiden könnt. OBD-Stecker sind in verschiedenen Varianten und verschieden Preissegmenten zu finden. Die Funktionsvielfalt ist breit gefächert und variiert von Modell zu Modell. OBD2-Adapter können in der Regel zuhause recht simpel bedient werden, weshalb sie umso effektiver sind. Die Resultate können sich vor allem finanziell sehen lassen.

Der Konsument kann aufgrund dieser Entwicklung zahlreiche Vorteile genießen. Neuwagen haben eine immer größer werdende Vielfalt an technischen Komponenten und intelligenten Hilfsmitteln. Dadurch können Autos immer individueller auf den Nutzer zugeschnitten werden.

  Welches Diagnosegerät für Mercedes?

Diese Entwicklung trägt dazu bei, dass in den letzten Jahren die Zulassung an Neuwagen weiterhin stark angestiegen ist und Rekorde ständig gebrochen werden. Tools, wie eine Bluetooth-Funktion, ein Bordcomputer oder eine intelligente Einparkhilfe sind mittlerweile der Standard. Ergänzt werden können diese Funktionen von zahlreichen intelligenten Tools.

Dennoch kommt es aufgrund dieser Entwicklung zu technischen Problemen, die zuvor nicht da waren. Diese Probleme können vielseitig auftreten und konfrontieren Autobesitzer mit neuen Herausforderungen. Unter anderem können Probleme in der Systemelektronik auftreten und es können technische Geräte und Einrichtungen beschädigt sein. Das kann in manchen Fällen zu einem schlechteren Fahrverhalten und zu großen finanziellen Problemen führen.

Zum Beheben dieser technischen Probleme haben sich diverse sinnvolle Geräte etabliert, mit denen von zuhause Komplikationen behoben werden können. Des Weiteren können von zuhause diverse Auto Analysen durchgeführt werden, welche im Normalfall die Werkstatt übernimmt.

Zu diesen Geräten gehören unter anderem OBD2-Stecker. Die Thematik rund um die hilfreichen Geräte behandeln wir in diesem Artikel näher.

Hier ein kurzer Überblick über die weiteren Inhalte dieses Artikels:

  • Wie genau funktionieren OBD2-Stecker und was können sie bewirken?
  • Warum sollten OBD2-Stecker angewandt werden?
  • Kosten und Tipps
  • Alternativen für die digitale Werkstatt
  • & vieles mehr

Das Bedürfnis zuhause Probleme zu erkennen und diese zu beheben wird immer größer und lohnt sich auch finanziell. Deswegen sind Geräte, wie die OBD2-Stecker, das perfekte Produkt, wie ihr in diesem Artikel erfahren werdet.

Wir haben für euch recherchiert und die wichtigsten Informationen und Tipps in diesem Artikel zusammengefasst. Wie in allen Bereichen des Lebens wird auch in dieser Thematik Wissen zu Macht

Deshalb empfehlen wir euch auf jeden Fall den Artikel in vollen Zügen zu genießen und ja nicht unwissend an die Sache heranzugehen. Obwohl das Anwenden eines OBD2-Steckers keine Kunst ist, schadet ein bisschen Grundwissen auf keinen Fall.

Somit wünschen wir euch viel Spaß beim Lesen unseres Artikels und beim anschließenden Arbeiten mit eurem OBD2-Stecker.

Die Funktionsweise von OBD2-Steckern und ihr Nutzen

Wie bereits zuvor erwähnt könnt ihr mit OBD2-Steckern Daten aus seinem Fahrzeug auslesen, Fehlercodes analysieren und anschließend Behebungen durchführen. Dieses Verfahren hat diverse positive Effekte wir später noch hören werdet. Doch zunächst muss erwähnt werden, dass das Arbeiten mit OBD2-Steckern sehr simpel ist und für jedermann geeignet ist.

Wie genau funktioniert das Arbeiten mit OBD2-Steckern?

OBD2-Stecker oder auch Adapter sind Geräte, mit denen ihr ganz leicht an einem Auto Probleme in der Technik oder der Systemelektronik beheben und analysieren könnt. Diese Diagnose Geräte können von euch privat angewandt werden und es benötigt keinerlei professionelle Hilfe. Alle Schritte, die wir euch heute erklären werden, könnt ihr von zu Hause aus durchführen.

Welche Schritte müssen durchgeführt werden?

  1. Das OBD Diagnosegerät muss zunächst von euch mit dem Auto verbunden werden. Dazu benötigt ihr ein Diagnosegerät und ein Auto, welches mit einem OBD Port ausgestattet ist. Seit dem Jahr 2004 sind alle Neuwagen mit so einem Port ausgestattet und können demnach auch mit diversen Diagnosegeräten verbunden werden. Das Verbinden geschieht nun in den meisten Fällen entweder über ein Kabel oder über einen Bluetooth oder WLAN Adapter, welcher dann das Gerät mit dem Auto verbindet.
  2. Im nächsten Schritt könnt ihr schon beginnen eine Verbindung zwischen dem Auto und dem OBD2-Stecker herzustellen. Hierzu empfehlen wir die Zündung eures Autos einzuschalten und euer Diagnosegerät dann zu starten. Im Diagnosegerät findet ihr dann die verschiedenen Funktionen. Hier könnt ihr die gewünschte Funktion auswählen.
  3. Im dritten Schritt könnt ihr schon mit dem Auslesen der Fahrzeugdaten beginnen. Hierzu müsst ihr einfach die passende Funktion wählen und das Gerät arbeiten lassen. Der Prozess des Auslesens von Fehlercodes und relevanten Daten kann eine kurze Zeit dauern. In dieser Zeit greift euer OBD2-Stecker auf die Systemelektronik und die Steuergeräte zu und sammelt Daten und Codes aus dem Fehlerspeicher. Hier werden Daten gespeichert, die relevant für den Zustand eures Autos sind und wo auch Fehler erkannt werden.
  4. Im finalen Schritt müssen dann die ausgelesenen Daten analysiert und behandelt werden. Hier wird entschieden wie mit den Fehlercodes umgegangen wird und ob sie relevant für den Zustand des Fahrzeugs sind. Doch nicht alle Diagnosegeräte werfen eindeutige Ergebnisse aus und es kann nicht immer klar erkannt werden, mit welcher Problematik ihr es zu tun habt. Aber was sollt ihr nun mit den Fehlercodes tun?

Wie sollten Fehlercodes behandelt werden?

OBD2-Stecker werfen Fehlercodes und Analysen von Problemen, die einigen Fällen rasch behandelt werden müssen, da es ansonsten zu schwerwiegenden Komplikationen kommen kann. Deshalb wird das Auslesen von Fehlercodes mit einem OBD2-Stecker stark empfohlen.

Doch nicht alle Fehlercodes können direkt vom Gerät ausgelesen werden. Das geht nur mit hochwertigen Geräten.

Aber, wie sollten blanke Fehlercodes behandelt werden?

Wenn euer OBD2-Stecker blanke Fehlercodes auswirft, müsst ihr diese noch dem eigentlichen Problem zuordnen. Während bei teuren Geräten der Ursprung des Problems direkt erkannt wird, ist dies bei nicht allen herkömmlichen OBD-Diagnose Geräten der Fall.

In solchen Fällen müsst ihr selbst die Ursache des Problems finden.

Wir empfehlen euch für diesen Prozess einfach im Internet nach den ausgegeben Fehlercodes zu recherchieren. Dort findet ihr mit Sicherheit die Ursache des Problems bei eurem Auto und könnt dieses dann dementsprechend behandeln. Bei Geräten, welche euch gleich die Ursache des Problems preisgeben, braucht ihr nicht im Internet zu recherchieren und könnt direkt mit dem Beheben des Problems beginnen.

Nachdem ihr das Problem erkannt habt und auch die Ursache wisst, muss entschieden werden, wie die Fehler nun behandelt werden sollen. Denn Fehlercodes sollen auf jeden Fall richtig behandelt werden und nicht ignoriert werden.

Doch, was ist nun zu tun?

Grundsätzlich können und sollten Fehlercodes gelöscht, also entfernt werden, damit das Problem behoben werden kann. Doch das ist nicht immer in allen Fällen nötig, da es auch Fehlercodes gibt, die nicht wirklich eine Auswirkung auf euer Fahrzeug und eure Sicherheit haben. Deshalb empfehlen wir Fehlercodes sorgfältig zu behandeln und nicht unüberlegt zu löschen.

  Wie kann ich mit meinem Handy mein Auto codieren?

Fehlercodes können grundsätzlich, wenn möglich, direkt über das Diagnosegerät gelöscht werden. Dazu müsst ihr einfach nach der Fehleranalyse die passende Funktion wählen, mit der ihr die Fehlercodes löschen könnt. Nach dem Löschen ist dann euer Speicher bereinigt.

wofür braucht man einen obd2 stecker

Im Fall, dass euer Diagnosegerät keine Löschfunktion integriert hat müsst ihr die Fehlercodes in einer Werkstätte löschen lassen. Auch aus diesem Grund lohnt sich das Kaufen eines Diagnosegerätes, da ihr zuhause die Diagnosen durchführen könnt, aber schließlich der Werkstatt die restliche Arbeit überlassen könnt. Das Löschen in der Werkstatt ist sehr sicher, weil die Experten dort auf die effizientesten Geräte zurückgreifen können. Somit könnt ihr bei Fehlercodes einfach dort das Löschen durchführen und erspart euch gleichzeitig auch noch Geld für das Analysieren.

Wir empfehlen euch grundsätzlich immer bei Bedenken die Werkstatt aufzusuchen. In vielen Fällen betrifft ein Fehlercode einen sehr heiklen Bereich des Autos und ist somit von großer Bedeutung. Wenn ihr euch unsicher seid, ob euer Gerät Fehlercodes sauber löschen kann oder wie schwerwiegend das Problem ist, solltet ihr auf jeden Fall eine Werkstatt aufsuchen. Die qualitativen Geräte dort können exakte Analysen durchführen und Sicherheit garantieren.

Warum sollten OBD2-Stecker verwendet werden?

Die Notwendigkeit Fehlercodes auszulesen ist für jeden Autobesitzer gegeben. Durch das Zugreifen auf den Systemspeicher und das Auswerten von Fehlercodes können Probleme am Fahrzeug frühzeitig erkannt werden, die zu diversen Komplikationen führen können. Zum einen können beschädigte Steuergeräte oder Probleme in der Bordelektronik langfristig diese Geräte beschädigen und somit auch zu einem finanziellen Schaden führen. So etwas wäre beispielsweise für einen Gebrauchtwagenverkauf fatal, vor allem wenn das Problem erst dann aufgedeckt wird.

Zum anderen können Fehlercodes essenzielle Teile eines Fahrzeugs betreffen. Es können beispielsweise Airbags oder Blinker aufgrund eines elektronischen Defekts nicht richtig funktionieren. Hier kann ein Fehlercode das Problem erkennen. Sollte so ein Fehlercode nicht behoben werden, können lebensbedrohliche Situationen entstehen. Beispielsweise das Nicht-Auslösen eines Airbags endet in vielen Fällen tödlich. Ein Defekt im Blinker kann zu einem Verkehrsunfall und somit auch zu einer Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer führen. Deshalb empfehlen wir umso mehr, Fehler nicht zu ignorieren und immer die genaue Ursache zu untersuchen.

OBD2-Stecker können beispielsweise auch in der Rolle des Käufers oder Verkäufers bei einem Gebrauchtwagenkauf genutzt werden. Aufgrund des smarten Gerätes, welches wirklich überall verwendet werden kann, könnt ihr bei einem Autokauf Sicherheit und Vertrauen schaffen. So lassen sich auch dort Fehler aufdecken, die den Preis eures Wunschautos beeinflussen.

Kosten

Die Kosten von Diagnosegeräten variieren stark und sind von der Qualität und Leistungsfähigkeit des jeweiligen Gerätes abhängig. Im Allgemeinen ist zu erwähnen, dass in den letzten Jahren der Markt von vielen Billigprodukten geflutet worden ist und es somit schwieriger geworden ist, qualitativ hochwertige Geräte zu finden.

Diagnosegeräte definieren über die Leistung und die verfügbaren Funktionen. Jedem sollte bewusst sein, was mit dem eigenen OBD 2 Stecker erreicht werden soll. Es sollte unterschieden werden, ob lediglich Fehlercodes ausgelesen werden sollen, oder ob ihr diese auch selbst löschen wollt.

Qualitative Geräte, die rein zum Auslesen von Fehlercodes gut sind, sind bereits ab einem Preis von ca. 50€ erhältlich, wobei ihr hier wirklich auf die Qualität achten solltet. Im Internet lassen sich zahlreiche Ratgeber bezüglich dieses Themas finden. Solche Geräte sind bereits in Bluetooth- und WLAN-Varianten erhältlich und somit auf dem neuesten technischen Stand.

Geräte, mit denen ihr zusätzlich auch noch Fehlercodes löschen könnt, sind im Vergleich etwas teurer. Hochwertige Stecker, die Bluetooth oder WLAN integriert haben können, aber auch fähig sind Fehlercodes zu löschen, sind bereits auf einem Preis von ca. 100€ erhältlich. Wie auch bei normalen Diagnosesteckern findet ihr im Internet zahlreiche Ratgeber, die die besten Geräte zeigen.

Geräte, die in der Werkstatt verwendet werden, haben oft einen Wert von mehreren tausend Euro und sind daher sehr verlässlich. Auch aus diesem Grund empfehlen wir bei Unwissenheit immer die Werkstatt und die dortigen Experten aufzusuchen, um das Problem dort professionell beheben zu lassen.

Tipps für ein sorgenloses Arbeiten mit OBD2-Steckern

Um Einarbeiten ohne Komplikationen gewährleisten zu können, empfehlen wir euch einige unserer Tipps zu beachten. Ansonsten könnt ihr in kritische Situationen gelangen, die mit Sicherheit nicht vorteilhaft für das Auslesen und Beheben von Fehlercodes sind.

Hier die wichtigsten Tipps:

  • Bildung: Wie in allen Bereichen des Lebens kann euch auch beim Auslesen von Fehlercodes Wissen einen enormen Vorteil verschaffen. Zwar steckt hinter dieser Thematik keine Wissenschaft, aber es ist trotzdem sinnvoll sich ein wenig mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ihr werdet auf jeden Fall dadurch Komplikationen vermeiden können und könnt viel freier Entscheidungen treffen. Und das ist schließlich das, was wir alle wollen.
  • Kein Übermut: Solltet ihr einmal nicht weiterwissen, empfehlen wir euch, wie bereits erwähnt, auf jeden Fall einen Experten aufzusuchen. Falscher Stolz kann euch in so einer heiklen Thematik in brenzlige Situationen führen und das ist auf keinen Fall nötig.
  • Nicht an der falschen Stelle zu sparen, sollte für jeden Autoliebhaber eine Priorität sein. Selbstverständlich gibt es günstige hochwertige Geräte, die ihren Zweck erfüllen und euch wirklich weiterhelfen können. Dennoch solltet ihr immer auf die Qualität achten und nicht aus Geiz ein schlechtes Produkt erwerben. Das sollte euch eure Sicherheit wert sein.
  • Regelmäßiges Auslesen kann auch helfen, immer möglichst rasch Fehlercodes zu erkennen und diese Fehler auch gleich beheben zu können. Damit garantiert ihr noch mehr Sicherheit und könnt das Potential des Diagnosegerätes voll und ganz ausnutzen.

Die Carly Software

Neben den herkömmlichen OB2-Diagnosesteckern und ihren Funktionen, gibt es auch noch sämtliche weitere Geräte und Softwares, die ähnliche Funktionen wie die OBD2-Stecker erfüllen. Die vermutlich Beste und Beliebteste unter diesen Softwares ist die Carly Software.

Die eigentliche Codierungssoftware besitzt neben dem Codieren noch viele weitere sinnvolle Funktionen, welche ihr ähnlich wie jene eines OBD2-Steckers benutzen könnt.

Carly ist aber im Gegensatz zu OBD2-Steckern ein Gesamtkonzept mit der Kernfunktion Codieren”. 

Doch, wie funktioniert das Codieren mit Carly?

Das Codieren mit Carly

Mit der Kernfunktion von Carly, dem Codieren, könnt ihr krasse Veränderungen an eurem Auto vornehmen und verschiedene Prozesse modifizieren. Das kann besonders hilfreich sein, wenn ihr beispielsweise die Start-Stopp-Automatik bei eurem Auto deaktivieren wollt. Mit Carly können beispielsweise aber auch Licht Modifikationen und viele weitere Veränderungen durchgeführt werden.

Außerdem kann Carly das Freischalten von Funktionen ermöglichen, die der Autohersteller gesperrt hat. Dadurch könnt ihr euer Auto noch mehr zu eurem machen, ohne dabei Risiken einzugehen.

Denn der Vorteil in Carly liegt darin, dass keine Programmierkenntnisse vorausgesetzt werden und die Anwendung wirklich sehr simpel ist. Das heißt, dass keine spezifischen Voraussetzungen erfordert sind und wirklich jeder Veränderungen vornehmen kann. Hier spielt auch die Handhabung eine große Rolle, denn die Carly Software lässt sich über einen speziellen OBD-Adapter und eine App am Smartphone steuern.

So lässt sich Carly in jeder benötigten Situation benutzen.

Für zusätzliche Sicherheit bietet Carly die Reset-Funktion, mit der vor jeder Veränderung der vorherige Zustand gespeichert wird, um nachherige Unzufriedenheit und Komplikation zu vermeiden.

Doch Carly bietet neben dem Codieren viele weitere sinnvolle Funktionen, die sogar die Arbeit des OBD2-Steckers ersetzen können.

Weitere Carly Funktionen

Im Vordergrund der weiteren Carly Funktionen steht auf jeden Fall die “Auto Diagnose” und die Funktion des sogenannten “Gebrauchtwagenchecks”. 

Beide Funktionen tragen dazu bei, technische Mängel an einem Wagen aufzudecken und euch gleich darüber zu informieren.

  BMW E70 codieren - Die besten Codierungen

Die Auto Diagnosefunktion funktioniert hierbei ähnlich wie ein OBD2-Stecker. Über den Carly Adapter können aus dem Fehlerspeicher Fehlercodes ausgelesen werden und anschließend sogar mit Carly gelöscht werden. Über die App könnt ihr die Ursache des Problems erkennen und dann Entscheidungen treffen. Außerdem hilft Carly die Ursache und den Schweregrad von Warnlampen zu erkennen.

was kann ich mit obd2 machen

Der Gebrauchtwagencheck hilft, bei dem Kauf eures Traumautos beispielsweise eine Tachomanipulation aufzudecken. Diese können den Wert des Autos enorm senken und zu einem starken finanziellen Verlust beitragen. Auch die Diagnosefunktion kann bei einem Autokauf vor Gefahren und Komplikationen warnen.

Carly glänzt hierbei wieder in der simplen Anwendung. Die Software kann mittels der App in fast jedem Auto verwendet werden und arbeitet sehr effizient und schnell. Daher kann man auch bei einem Autokauf schnell Daten auslesen und als Verkäufer Transparenz bieten, gesteuert über eine App. Genial, oder?

Kosten und Vorteile

Um Carly voll und ganz bedienen zu können, werden grundsätzlich zwei Komponenten benötigt. Den Carly Adapter und die Carly App auf eurem Smartphone. Beide Komponenten sind absolut notwendig für den vollen Gebrauch von Carly.

Der Carly Adapter ist im Grunde ein OBD-Adapter, zugeschnitten auf Carly. Er lässt sich, wie ein OBD2-Stecker, am OBD-Port des Autos anstecken, von wo er dann auf die Steuergeräte und die Bordelektronik zugreift und eine Verbindung zum Smartphone herstellt. Jedes Auto ab dem Baujahr 2004 besitzt so einen OBD-Port.

Der Carly-Adapter ist in einer WLAN-Variante (Android) beziehungsweise in einer Bluetooth-Variante (IOS) erhältlich. Des Weiteren gibt es eine Universal Variante, welche mit beiden Betriebssystemen kompatibel ist. Der Adapter kann im Carly Shop ab 59,99€ erworben werden.

Die Carly Software in der Form der App, muss in der Vollversion erworben werden, um auch wirklich alle Funktionen nutzen zu können. Über die App könnt ihr Vorgänge steuern und Daten kontrollieren. Das simple Design macht die App zu einem sehr einfachen Tool.

Carly bietet die App im Play- bzw. App-Store an. Um alle Funktionen von Carly nutzen zu können, wird allerdings die Vollversion vorausgesetzt.

Diese kostet zwischen 21 und 80€ pro Jahr, je nachdem, welche Version ihr wählt. Wenn ihr euch unsicher seid, was bei eurem Auto alles möglich ist, könnt ihr euch aber schon mal die Carly Lite Version gratis herunterladen.

Carly glänzt in der simplen Anwendung, den vielen Funktionen und in der tollen Ausstattung. Über den Adapter und die App lassen sich überall krasse Funktionen vornehmen, ohne wirkliche Vorkenntnisse.

Außerdem verfügt Carly über ein umfassendes FAQ auf der Website und auch der Kundensupport ist verlässlich. Zusätzlich dazu gibt es zahlreiche Reviews im Internet, welche euch das System näherbringen. 

Im Großen und Ganzen ist Carly eine sinnvolle Alternative zu den herkömmlichen OBD2-Steckern und bietet auch noch viele coole Extras.