Mini Fehlerspeicher selbst auslesen – Wir zeigen wie!

Euer Mini Cooper ist ein fahrender Computer. Im Fahrzeug sind Steuergeräte, die alle Systeme ständig kontrollieren und auf Fehler prüfen. Werden Fehler festgestellt, werden diese in einem Fehlerspeicher protokolliert. Mit dem richtigen Tool (externes Diagnosegerät, Software oder App) könnt ihr diesen Fehlerspeicher selbst auslesen. Auf diese Weise erfahrt ihr, wie es um die Gesundheit eures Minis steht. Außerdem könnt ihr mögliche größere Fehler bereits im Vorfeld erkennen und entsprechende Schritte einleiten, dass es nicht zu einer teuren Reparatur kommen muss. 

Mini Fehlerspeicher selbst auslesen. Wie geht das? Für das Auslesen des Fehlerspeichers eures Mini Coopers empfiehlt sich die Carly App. Diese kostet zwischen 21 und 80€ pro Jahr. Dazu braucht man dann noch den Carly Adapter, den es auf der offiziellen Carly Website gibt und 59,90€ kostet. Carly kann nämlich auch viele Herstellerspezifische Fehlercodes auslesen. Das ist aber nicht alles, was die Carly App drauf hat. Hier kommen z.B. noch der Gebrauchtwagencheck, das codieren oder die Digital Garage hinzu. 

Im nachfolgenden Beitrag zeigen wir euch, wie das genau geht und gehen auch näher auf die Carly App ein. 

Die Fehlercodes sind standardisiert

Euer Mini wird durch die Steuergeräte im Fahrzeug laufend gecheckt und auf Unregelmäßigkeiten untersucht. Gibt es zwischen den einprogrammierten Werten und den tatsächlichen Messungen eine Abweichung, wird diese protokolliert. Hierzu werden international standardisierte Fehlercodes verwendet, sodass jedes Diagnosetool diese auch lesen kann. Hinzu kommen allerdings auch einige Herstellerspezifischen Fehlercodes, die nur von Diagnosetools gelesen werden können, die auf die jeweilige Marke spezialisiert sind. Da es mehrere zehntausend Fehlercodes gibt, ist es unmöglich alle Codes aller Hersteller zu kennen. 

Um es euch zu erleichtern, werden die Fehlercodes nicht nur mit ihrem Code dargestellt, sondern ihr erhaltet im Normalfall auch eine Fehlerbeschreibung und/oder Erläuterung. Die Carly App – eine Diagnose App für euer Handy – geht sogar noch einen Schritt weiter. Sie gruppiert die Codes nach Bedeutung und Schweregrad und erstellt am Ende einen Zustandsbericht, den die App “Gesundheitszustand” nennt. Ihr könnt also anhand der Farben grün, gelb und rot erkennen, wie es insgesamt um euren Mini steht. 

Steuergeräte und ihre Funktion

Die Steuergeräte in eurem Mini, von denen es rund 50 gibt, sind jeweils für ein System in eurem Fahrzeug zuständig. Es gibt also ein Steuergerät für die Klimaautomatik, eines für die Zentralverriegelung oder das Bremssystem. In den Steuergeräten sind feste Werte hinterlegt ihm Rahmen derer die Systeme arbeiten sollen. Kommt es zu Abweichungen, greift das Steuergerät ein und kann den Fehler in vielen Fällen selbstständig korrigieren. In diesen Fällen handelt es sich nur um kleine Fehler, die keinen weiteren Einfluss auf das Fahrzeug oder die Sicherheit haben. Diese kann man vernachlässigen … ein entsprechender Fehlercode wird dennoch generiert und gespeichert. 

Bei den meisten schwerwiegenden Fehlern erhält der Fahrer sofort eine Meldung in Form eines Warntons, einer Warnlampe oder Meldung im Bordcomputer. Alle mittelschweren Fehler werden einfach protokolliert und ebenfalls im Fehlerspeicher aufgenommen. Genau diese mittelschweren Fehler haben aber ihre Tücken. Sie können nämlich auf Dauer zu größeren Fehlern führen, die dann wiederum zu aufwendigen und teuren Reparaturen führen. Daher ist es wichtig, die Fehlercodes regelmäßig auszulesen und mittelgroße Fehler zu erkennen, bevor sie noch großen Schaden anrichten.

Mit welchen Tools kann man den Fehlerspeicher selbst auslesen?

Auf dem Markt gibt es grundsätzlich drei verschiedene Arten von Diagnosetools: Externe Diagnosegeräte, Software für den Laptop und Apps für das Smartphone. Jede Art hat seine Vor- und Nachteile. Wir sind jedoch der Meinung, dass den Apps die Zukunft gehört. Diese kleinen Helferlein auf dem Smartphone sind wahnsinnig leistungsfähig und werden ständig auf dem neusten Stand gehalten. Mittlerweile ist der App-Markt für Fahrzeug Diagnose Tools riesig. Da ist es gar nicht so leicht, die richtige App zu finden. Im Rahmen dieses Berichtes nutzen wir die Carly App. Für uns ist sie die derzeit beste auf dem Markt mit sehr umfangreichen Funktionen, die weit über die reine Diagnose hinaus gehen … aber dazu später mehr. 

Egal welches der Tools ihr benutzt, ihr braucht eine Verbindung zwischen dem Diagnosetool und dem Fahrzeug. Hierzu wird ein Adapter verwendet, der in die OBD-2 Schnittstelle eingesteckt wird. Dieser Adapter ist eine Art Übersetzer. Er spricht sowohl die Sprache des Tools als auch die des Fahrzeugs und dolmetscht zwischen den beiden Gesprächspartnern. 

Der OBD-2 Standard

Hier ein wenig Hintergrundwissen für euch. Alle Benziner ab Erstzulassung 2001 und Diesel-Fahrzeuge ab 2004 verfügen über eine OBD-2 Schnittstelle. Diese Schnittstelle ist eine Buchse, die in eurem Mini im Fußraum des Fahrers auf der linken Seite hinter einer Klappe eingebaut ist. 

Zunächst war der OBD Standard eigentlich nur für abgasrelevante Systeme entwickelt worden. Schnell wurde jedoch klar, dass er sich auch für viele andere Dinge eignen würde und so wurde er auch eingesetzt für die gesamte Kommunikation zwischen externen Geräten und dem Fahrzeug. 

Ein OBD-2 Adapter übernimmt konkret hierbei die Verbindung. Er wird in die Buchse eingesteckt und ist mit dem Diagnosetool entweder per Kabel (heutzutage eher selten), per Wifi oder per Bluetooth Smart (BLE > Bluetooth Low Energy) verbunden. 

Wie genau liest man den Fehlerspeicher aus?

Anhand der Carly App zeigen wir euch, wie das Auslesen des Fehlerspeichers funktioniert. Es ist wirklich kinderleicht und man braucht definitiv kein Techniker oder Profi zu sein. Wenn ihr wisst, wie eine App funktioniert, wisst ihr auch, wie man die Carly App bedient. Gehen wir einmal davon aus, dass es sich hier nicht um die Erstnutzung der Carly App handelt, denn hier müsst ihr zunächst einige Grundeinstellungen vornehmen und die App einmalig einrichten. Stellen wir uns also vor, dass ihr das schon gemacht habt. Ihr öffnet also die Carly App und wählt Diagnose aus … und schon geht es los. Es dauert ein paar Minuten und dann erhaltet ihr das Ergebnis. Auf dem Bildschirm wird euch die Fahrzeug Gesundheit farblich angezeigt. Ihr erhaltet außerdem eine Übersicht der Systeme mit ihren Problemen. Daraufhin könnt ihr entsprechend handeln.

Was kann die App sonst noch?

Wie bereits erwähnt, kann die Carly App viel mehr als “nur” die Fehlercodes auszulesen. Externe Diagnosegeräte und auch die meisten Softwares für Laptops sind tatsächlich nur für die Diagnose entwickelt worden. Mit der Carly App könnt ihr darüber hinaus z.B. auch euren Mini codieren. Unter Codieren versteht man das Personalisieren des Fahrzeugs. Man wählt aus den hunderten von Optionen die gewünschten Einstellungen aus und macht den Wagen so individueller. Ihr könnt z.B. die Start Stopp Funktion dauerhaft ausschalten, einstellen, wie bei einer starken Bremsung (Brake Force) die Bremslichter reagieren sollen oder wie die Wischintervalle des Scheibenwischers sein sollen. Ihr habt unzählige Möglichkeiten der Einstellung. 

Neben der Diagnose und dem Codieren kann die App aber noch mehr. Ihr könnt die Systemdaten in Echtzeit während der Fahrt auslesen und so das Fahrverhalten optimieren. Ihr könnt die Auspuffklappe auch während der Fahrt öffnen und so ein “wilderes” Fahrgefühl bekommen. Ihr habt die Möglichkeit des Service Resets, der Registrierung einer neuen Batterie oder des Resets des Automatikgetriebes. Ihr könnt alle Daten in der Digital Garage aufbewahren und von dort auch per E-Mail verschicken. 

Ein weiteres Highlight der App ist der Gebrauchtwagen Check. Stellt euch einmal vor, ihr möchtet einen Gebrauchtwagen kaufen. Stellt euch weiterhin vor, dass bei einem Drittel aller in Deutschland verkauften Gebrauchtwagen der Kilometerstand verändert wurde. Die Carly App kann einer Manipulation auf die Schliche kommen und euch so vor einem teuren Fehlkauf bewahren.

Um zu sehen, was bei eurem Mini Cooper alles möglich ist, könnt ihr euch die Carly Lite Version auf eurem Handy herunterladen. Dann seht ihr auch, welche Änderungen ihr vornehmen könnt und was Carly alles bei eurem Mini machen kann. Diese ist im App- bzw. Play Store erhältlich.

Wie teuer ist die App und was zahlt man normalerweise für eine Diagnose?

Fangen wir einmal mit den Kosten für eine Diagnose in einer Werkstatt an. Hier zahlt ihr pro Diagnose zwischen 30 und 100 Euro. Da man diese mehrfach im Jahr machen sollte, kommen hier Jahreskosten von 120 bis 400 Euro zusammen. (Hinzu kommt natürlich noch die Terminvereinbarung, das Bringen und Abholen des Fahrzeugs und das Taxi, das man braucht um an dem Tag zur Arbeit zu kommen und wieder zurück zur Werkstatt). 

wie viel kostet fehlercodes auslesen bei mini

Die Carly App kostet in der Vollversion ca. 80€ pro Jahr, also knapp über 6,50€ pro Monat. Hinzu kommt der Adapter, der mit 59,90€ einmalig zu Buche schlägt. Wenn man bedenkt, was man alles an Geld sparen kann, ist das ein wahres Schnäppchen. Neben den gesparten Diagnosekosten kann man außerdem mehrere Tausend Euro für teure Reparaturen einsparen, da man diese nun im Vorfeld schon erkennt und rechtzeitig angehen kann. Auch das Codieren ist ziemlich teuer und kostet pro Einstellung rund 30 bis 50 Euro. Üblich sind vielleicht 10 oder mehr Einstellungen pro Durchgang. Das macht also 300 bis 500 Euro pro Durchgang. Wahnsinn! Gefällt euch nämlich eine Einstellung nicht, könnt ihr diese in der App schnell wieder ändern. Über eine Werkstatt müsst ihr erst wieder dorthin fahren und den Preis nochmal zahlen. Mit der Carly App spart ihr also enorm viel Geld im Laufe eines Jahres. 

Fazit

Ihr möchtet den Fehlerspeicher eures Mini Coopers selbst auslesen? Um dies zu tun, braucht ihr ein entsprechendes Diagnosetool und einen OBD-2 Adapter. Der Adapter stellt die Verbindung zwischen Tool und Fahrzeug her. Mit der Carly App, die ihr für ca. 6,50€ im Monat erhaltet, könnt ihr aber nicht nur Fehlercodes auslesen, sondern noch viel mehr. Ihr könnt euren Mini Cooper codieren und so ganz individuell auf eure Vorlieben einstellen. Ihr könnt z.B. einen Service Reset machen, eine neue Batterie registrieren oder auch einen Gebrauchtwagen auf Tachomanipulation checken. Die Carly App ist besonders für Mini gemacht und kann somit auch die herstellerspezifischen Fehlercodes auslesen und darstellen. Prüft vor dem Kauf aber unbedingt, was bei eurem Modell alles möglich ist. Ladet euch einfach die Carly Lite Version herunter und los gehts!

Wenn ihr mehr über das passende Diagnosegerät für euren Mini Cooper lesen möchtet, lest euch diesen Artikel durch!

Disclaimer DE